Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Forschertipp aus der Grundschule

Ein Haus, in dem es immer warm ist

Kinder stehen in der Mitte des aus gefaltetem Fotokarton gebauten Geüst und lachen in die Kamera © Stiftung Haus der kleinen Forscher
Gefalteter Fotokarton eignet sich prima, um ein stabiles Geüst zu bauen. © Stiftung Haus der kleinen Forscher

Steckbrief der Grundschule am Steigerwald

Die Grundschule am Steigerwald in Erfurt (Thüringen) ist seit 2014 beim "Haus der kleinen Forscher" aktiv. Die Einrichtung betreut derzeit 350 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren.

Worum ging es beim Projekt?

Zum "Tag der kleinen Forscher" 2015 erhielten die Kinder den Auftrag, ein Haus zu bauen, in dem es immer warm ist. Ein Ingenieurin und eine Architektin standen den Kidnern bei der Realisierung des Projekts mit Rat und Tat zur Seite. Wie erzeugt man Wärme? Wie kann man einen Raum so isolieren, dass die Wärme darin bleibt? Was für Haustypen gibt es? Ziel war es, die Fantasie der Kinder anzuregen – sie sollten sich der Aufgabe auf spielerische Weise nähern und dabei auch unkonventionelle Lösungen in Betracht ziehen.

Was haben Sie benötigt und wie lange haben Sie geforscht?

Da nur zwei Monate für das Projekt vorgesehen waren, musste es zügig zur Sache gehen. Die Gruppe von zwanzig Kindern traf sich einmal in der Woche und begann damit, Modelle aus Holzbausteinen zu entwickeln – wie würde das Haus später aussehen? Und wo kommt nun die Wärme her? Ganz einfach – zwei Wände aus Lavastein sollten die Sonnenstrahlen einfangen, die durch große Glasfronten hereingebeten wurden. Umgesetzt wurde die Idee mit 400 schwarz bemalten Eierkartons, die die Eltern der Kinder rasch gesammelt hatten. Die "Lava" floss in Form von roten Lichterketten aus einer Lavasäule in der Mitte des Raumes. Ein Blitzfänger auf dem Dach hatte die Aufgabe, die Energie aus Blitzen zu sammeln und so für zusätzliche Wärme zu sorgen.

Was haben Sie herausgefunden?

Beim Bau des Hauses setzten sich die Kinder mit verschiedenen Materialien und ihren Eigenschaften auseinander. Sie fanden heraus, welche Temperatureigenschaften unterschiedliche Farben haben: Wie fühlt es sich an, wenn die Sonne auf eine schwarze oder auf eine weiße Wand scheint? Wer hätte gedacht, dass Kälte und Wärme auf die gleiche Weise isoliert werden? Durch Versuche mit Eiswürfeln in einer Fleece-Mütze fanden die Kinder es heraus.

Was hat den Kindern besonders gefallen?

Die Kinder fanden es toll, dass sie eigene Ideen einbringen und kreativ sein durften. Da waren alle Feuer und Flamme.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube