Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Geburtstagsgrüße: 10 Jahre "Haus der kleinen Forscher"

Dank vieler engagierter Menschen können wir Mädchen und Jungen dabei unterstützen, neugierig zu bleiben und jeden Tag die Welt um sich herum zu entdecken. Viele langjährige Unterstützerinnen und Unterstützer senden uns ihre Glückwünsche zum zehnjährigen Bestehen der Bildungsinitiative.

Schirmherrin Bildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka gratuliert per Videobotschaft zum Jubiläum

Ausgewählte Glückwünsche

Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin

"Ich möchte allen, die diese Initiative begleiten, den Trägern der Kindertageseinrichtungen, den vielen Erzieherinnen, die sich qualifizieren und diese Angebote annehmen und dann weitertragen, ein ganz herzliches Dankeschön sagen. Daraus ist schon eine richtige Bewegung geworden, die Kinder eben nicht erst im späteren Alter dann, wenn 'Jugend forscht' beginnt an die MINT-Fächer heranführt, sondern auch schon in einem sehr frühen Alter."

Prof. Dr. Jürgen Mlynek

Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzender des Stiftungsrats

"Ich wünsche dem „Haus der kleinen Forscher“ für die nächsten zehn Jahre neugierige und begeisterungsfähige Forscherkinder, aufgeschlossene Eltern, engagierte Erzieherinnen und Erzieher und dieselbe breite gesellschaftliche und politische Unterstützung wie in den ersten zehn Jahren."

Prof. Dr. Otmar D. Wiestler

Prof. Dr. Otmar D. Wiestler, Helmholtz-Gemeinschaft, Mitglied des Stiftungsrats

"Eine Flasche Wasser oder ein Stück Knete – manchmal sind es die klitzekleinen Dinge aus dem Alltag, mit denen Kinder die Wunder der Welt entdecken. Das 'Haus der kleinen Forscher' trägt daran einen unverzichtbaren Anteil. In seinen Projekten zeigt es, wie man die Neugier der Jüngsten beflügelt, sie in ihrem Entdeckergeist anspornt. Die ersten zehn Jahre sind hoffentlich erst der Startschuss für eine unendliche Geschichte des Staunens."

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Vorsitzender des Kuratoriums, Stiftung Charité / Einstein Stiftung Berlin, Senator a.D.

Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner, Vorsitzender des Kuratoriums

"Nur wenn die Kitas wirklich zu Bildungseinrichtungen werden, haben wir in Deutschland eine Chance, unser Bildungssystem so weiterzuentwickeln, dass es den hohen Ansprüchen gerecht wird. Einen unverzichtbaren Beitrag dazu leistet das 'Haus der kleinen Forscher' – insbesondere dadurch, dass neben der Sprache auch die Naturwissenschaften an unsere Kinder herangebracht werden. Keine staatliche Initiative hätte hier in so kurzer Zeit so viel erreicht. Deshalb wünsche ich dem 'Haus der kleinen Forscher' in den nächsten zehn Jahren mindestens so viel Erfolg wie in dem letzten Jahrzehnt."

Princess Maha Chakri Sirindhorn, Thailand

Princess Maha Chakri Sirindhorn, Thailand

"'Haus der kleinen Forscher' has brought excitement and joy into Thai kindergartens, breaking the ice and fear of science education and turning it into a fun way of learning. For the next 10 years, I wish Haus der kleinen Forscher an even greater success in raising the standards of science learning. Congratulations!"

Dr. Jörg F. Maas

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen

Das "Haus der kleinen Forscher" hat eine tolle Entwicklung hingelegt. Darüber freuen wir uns sehr – denn auch die Stiftung Lesen ist davon überzeugt, dass die frühe Förderung elementar für eine erfolgreiche Entwicklung unserer Kinder ist. Doch was wünscht man der mittlerweile bundesweit größten MINT-Frühbildungsinitiative für die nächsten zehn Jahre? Vielleicht einfach ein schlichtes: weiter so!

Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Max-Planck-Institut FKF

Prof. Dr. Klaus von Klitzing, Max-Planck-Institut FKF

"Ich wünsche dem 'Haus der kleinen Forscher' für die nächsten 10 Jahre, dass dort auch weiterhin die Grundlagen für wirkliche Fortschritte in der Forschung gelegt werden: Die Förderung der urkindlichen Neugier! Herzlichen Glückwunsch für das bisher Erreichte."

Glückwünsche des Stiftungsrats

Glückwünsche des Stiftungsrats

Glückwünsche des Kuratoriums

Glückwünsche des Kuratoriums

Glückwünsche des Wissenschaftlichen Beirats

Glückwünsche des Wissenschaftlichen Beirats

Glückwünsche von Wegbegleitern

Glückwünsche aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik
Glückwünsche aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

Weitere Glückwünsche

Katja Dörner, Mitglied des Deutschen Bundestages, stellvertretende Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/Die Grünen
Komplexe naturwissenschaftliche Phänomene können begeistern - natürlich auch naturverbundene Mädels aus dem Westerwald, wie ich eines war. Noch heute kann ich den Zitronensäurezyklus erklären. Warum? Weil ich eine Biologielehrerin hatte, die mich mit ihrer Begeisterung angesteckt und die Faszination für die Naturwissenschaften wach gehalten hat. Begeisterung und Spaß am Entdecken, am Experimentieren und Forschen zu wecken, prägt ein Leben lang. Hier ist das „Haus der Kleinen Forscher“ ein wichtiger Anstifter. Es fördert dies seit zehn Jahren in Kindergärten und Grundschulen in ganz besonderer Weise und ist damit ein  wichtiger Bildungsbaustein. Weiter so!

Elke Hannack, stellvertretenden Vorsitzende des DGB Bundesvorstands
Wieso können Schiffe schwimmen? Was ist das Weltall? Wie kommt Strom in die Steckdose? Als Kind faszinierten mich die Wunder der Natur und Technik enorm. Daher freut es mich, dass Kindern solche Phänomene im „Haus der kleinen Forscher“ früh spielerisch erklärt werden. Ich wünsche der Stiftung für die nächsten 10 Jahre viel Erfolg, und dass sie mehr Mädchen für Naturwissenschaften begeistern kann.

Dr. Rosemarie Hein, Mitglied des Deutschen Bundestages
Die Neugier von Kindern ist ein wichtiger Lernantrieb. Warum ist die Lampe hell, wenn man einen Schalter drückt? Solche Erkundungen meiner Tochter haben mein pädagogisches Credo geprägt: Lerngelegenheiten schaffen und helfen, die Antworten zu finden. Lernen an Erfahrungen. Das ist ein anderer pädagogischer Ansatz, den Schulen heute leisten müssen. Die Stiftung kann da Partner sein.

Prof. Henning Kagermann, acatech – DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN
Unsere Welt ist immer mehr von Technik durchdrungen, doch Image und Realität  naturwissenschaftlicher Fächer und Berufe klaffen auseinander. Deshalb wünsche ich dem Haus der kleinen Forscher, auch in den nächsten 10 Jahren den Forschergeist und verborgene Interessen und Talente in unserem Nachwuchs zu wecken, der diese Welt gestalten wird.

Dr. Thomas Tillmann, abc tillmann consulting in education
Was die Stiftung auszeichnet, ist ihr Mut, ein ganz eigenes Konzept konsequent umzusetzen. In dieser Hinsicht sind die kleinen Forscher auch für andere Initiativen richtungweisend. Für die Zukunft wünsche ich dem „Haus der kleinen Forscher“ die anhaltende Begeisterung aller Beteiligten – von den Kindern, über die Fachkräfte und Trainern bis hin zu den Mitarbeitern und Partnern der Stiftung.

Prof. Dr. Manuela Welzel-Breuer, Pädagogische Hochschule Heidelberg
Ich bin an einem See aufgewachsen, der in jeder Jahreszeit neue Entdeckungen erlaubte. Besonders aufregend waren für mich Gewitter mit hellen Blitzen über diesem See und der grollende Donner, der ihnen folgte. Hier lernte ich von meinen Eltern, die Entfernung des Gewitters abzuschätzen, aber auch, dass es lebensgefährlich ist, bei einem Gewitter im See baden zu gehen.

Maria Wilhelm, Leiterin des Referats Grundschule im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Zum zehnjährigen Jubiläum des Hauses der kleinen Forscher gratuliere ich allen Verantwortlichen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung sehr herzlich. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Projekte weiterhin mit so viel Engagement, Freude und Kompetenz umsetzen wie bisher, damit das Netzwerk der Begeisterung an naturwissenschaftlichen Phänomenen und technischen Fragestellungen weiter wächst.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube