Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Netzwerk: Familienzentrum Kindergarten Sonnenblume in Ibbenbüren

"Kleine Forscher" in Ibbenbüren gewinnen Klimaschutzpreis

Die Energiespürnasen des westfälischen Netzwerks "Familienzentrum Kindergarten Sonnenblume" und eine seiner Kitas hatten den richtigen Riecher, als sie sich für den RWE Klimaschutzpreis 2010 bewarben: Am 20. Februar 2011 zeichnete die Stadt Ibbenbüren und der Energieanbieter RWE gleich beide – Netzwerk und Kita – für ihr Engagement beim Thema Energie aus.

Die Wettbewerbsteilnehmer und Preisträger des Klimaschutzpreises 2010

Der erste Preis, dotiert mit 1.500 Euro, ging ans Familienzentrum Kinderland Nelkenstraße. Die kleinen Forscherinnen und Forscher der Kita hatten im letzten Jahr das Thema Energie bei vielen Aktionen unter die Lupe genommen und über mehrere Wochen hinweg versucht, Energie aufzuspüren und sparsam damit zu sein. Die Kita hatte im letzten Jahr sogar einen ganzen Tag lang ohne Strom verbracht und sich Alternativen zur Energie aus der Steckdose überlegt. Dieses Erlebnis war für die Kinder besonders beeindruckend. Und am Ende fand auch die Jury vom RWE Klimaschutzpreis diesen nachhaltigen Umgang mit dem Thema belohnenswert.

Auch das lokale Netzwerk der Stiftung, das Familienzentrum Kindergarten Sonnenblume, dem die Gewinner-Kita angehört, erhielt einen Preis und wurde mit 1.000 Euro belohnt. Die Kita und der Netzwerkpartner hatten sich unabhängig voneinander für den Klimaschutzpreis beworben. Netzwerkkoordinator Hans-Jürgen Himstedt: "Unser Netzwerk führte im letzten Jahr im Rathaus Ibbenbüren unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters einen Aktionstag `Energie` durch. Das Sparen von Energie und das Sammeln von stromlosen Geräten, die früher gebraucht wurden, standen bei uns im Mittelpunkt. Das Familienzentrum Kinderland Nelkenstraße hatte das Thema noch weiter ausgebaut und dafür den ersten Preis gewonnen."

Der Klimaschutzpreis der RWE Deutschland AG wird jährlich an Initiativen verliehen, die sich im Rahmen des Umweltschutzes engagieren. Bürgermeister Heinz Steingröver überreichte den insgesamt fünf Preisträgern in Ibbenbüren die Urkunde.

"Mit dem Preisgeld wird unser Netzwerk einige dringend notwendige Dinge anschaffen - nämlich große Tische fürs Experimentieren und Workshopmaterial für unsere Trainerinnen", freut sich Hans-Jürgen Himstedt.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube