Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

100 Kitas bei den „Kleinen Forschern München“

Grund zum Feiern in München

München, 20. April 2015. Erfolgreicher Start in München: Das erst Anfang des Jahres gegründete stiftungseigene Netzwerk "Kleine Forscher München" freut sich über regen Zulauf. Mit dem KinderTagesZentrum Heinrich-Böll-Straße haben bereits Erzieherinnen und Erzieher aus 100 Kitas Fortbildungen beim Netzwerk besucht. Es ermöglicht allen Einrichtungen unter freier und kirchlicher Trägerschaft in München die Teilnahme am Programm der Bildungsinitiative "Haus der kleinen Forscher". Damit ergänzt es das Angebot des lokalen Netzwerks der Landeshauptstadt München.

"Wir freuen uns sehr, dass die Resonanz aus den Kitas so groß ist und wir bereits vor Ablauf des ersten Halbjahresprogramms die 100. teilnehmende Kita begrüßen konnten", freute sich Elisabeth Braun, Netzwerkkoordinatorin der "Kleinen Forscher München". Die Fortbildungen beim Netzwerk werden in Kooperation mit dem Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) angeboten. Auch der Einrichtungsleiter des KinderTagesZentrums, Franz-Josef Martin, zeigte sich über die Fortbildungen außerordentlich erfreut: "Kinder sind laufend am Forschen und Ausprobieren und entdecken dabei ihre Welt mit allen Sinnen. Um diesem Forscherdrang der Kinder gerecht zu werden, sehen wir eine hervorragende Unterstützung unserer Fachkräfte durch das Fortbildungsprogramm der 'Kleinen Forscher München'. Wir freuen uns, die neu gewonnenen Erkenntnisse im Kita-Alltag umzusetzen."

Weitere Informationen gibt es unter www.kleine-forscher-muenchen.de.

 

 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube