Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Elisabeth-von-Rantzau-Schule

Angehende Lehrer entdecken das Forschen

Stiftung Haus der kleinen Forscher
Angehende Lehrkräfte bei der Fortbildung, Foto: Elisabeth-von-Rantzau-Schule

Hildesheim, 23. September 2015. Unsicherheit und anfängliche Skepsis waren zu Beginn des dreistündigen Workshops spürbar; bislang hatten die 25 Lehrerinnen und Lehrer im sogenannten Vorbereitungsdienst noch keine Erfahrungen mit dem forschenden Lernen gemacht und begegneten der Fortbildung entsprechend vorsichtig. Doch das änderte sich merklich als die angehenden Lehrkräfte selbst Hand anlegten und in den Forschungsprozess eintauchten, „dann wurden die Teilnehmer kreativ und kommunikativ“, erinnert sich Sebastian Roffmann, ein erfahrener Trainer beim „Haus der kleinen Forscher“ in Hildesheim.

Normalerweise gehört das Forschen nicht zum Standard-Programm für die niedersächsische Lehrerschaft im Vorbereitungsdienst, daher freute die Anfrage Axel Bossong, Koordinator des lokalen Netzwerks Elisabeth-von-Rantzau-Schule, besonders: „Dass die Leiterin eines Studienseminars für Sachunterricht uns anfragt, um mit dem Forschen ihr Angebot zu erweitern finde ich schon bemerkenswert.“ Seit letztem Jahr hat das Netzwerk sein Fortbildungsangebot auf Grundschulen ausgeweitet und sich dabei anscheinend einen guten Ruf erarbeitet. Die angehenden Lehrerinnen und Lehrer, die im September die dreistündige Fortbildung besuchten, konnten das pädagogische Konzept vom „Haus der kleinen Forscher“ kennenlernen und erste Eindrücke gewinnen. Vielleicht sehen sich die einen oder anderen demnächst bei den regulären „Haus der kleinen Forscher“-Workshops des Netzwerks Elisabeth-von-Rantzau-Schule wieder.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen