Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Mit der Sonnenfinsternis zur fünften Plakette

Die Kita „Haus der Kinder“ in Walldorf ist als erste Einrichtung zum fünften Mal als „Haus der kleinen Forscher" zertifiziert worden. Während des Frühlingsfestes überreichten Kira Driller und Christoph Lammert von der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" gemeinsam mit Katrin Tönshoff, Geschäftsführerin der Dietmar Hopp Stiftung, der Einrichtungsleiterin Evelyn Spataru die fünfte Plakette.

Während des Frühlingsfestes überreichten Kira Driller und Christoph Lammert vom "Haus der kleinen Forscher" gemeinsam mit Katrin Tönshoff, Geschäftsführerin der Dietmar Hopp Stiftung, die fünfte Plakette.

Im März 2015 bewegte die Kinder der Kita „Haus der Kinder“ in Walldorf ein Thema besonders: die bevorstehende Sonnenfinsternis. Die vielen interessierten Fragen zu diesem spannenden Thema, griff Erzieherin Andrea Daub auf und machte spontan eine Experimentier-Woche daraus. Sie lud dazu unter anderem einen ehrenamtlichen Mitarbeiter einer Sternwarte ein, um den Kindern sein Teleskop zu zeigen und mit ihnen den Himmel genau zu beobachten.

Die erste Einrichtung bundesweit, die fünf Mal zertifiziert wurde

Um als Einrichtung erneut zum “Haus der kleinen Forscher” zertifiziert werden zu können, muss eine Projektdokumentation bei der in Berlin ansässigen Stiftung eingereicht werden. Mit der Projektarbeit “Sonnenfinsternis” bewarb sich die Kita „Haus der Kinder“ erfolgreich um das neue Zertifikat – und dies bereits zum fünften Mal. Damit ist die Kita, die dem Südwestmetall-Netzwerk Rhein-Neckar angehört, die erste Einrichtung bundesweit, die bereits fünf Mal zertifiziert wurde. Im Rahmen des Frühlingsfestes der Walldorfer Kita am 30. April 2016 überreichten Christoph Lammert, Referent für Zertifizierung im „Haus der kleinen Forscher“, und Kira Driller, Länderreferentin der Stiftung für Baden-Württemberg, der Kitaleiterin Evelyn Spataru die Plakette.

Auch die Leiterin der Geschäftsstelle der Dietmar Hopp Stiftung, Katrin Tönshoff, nahm an der Feier teil. Dank ihrer Initiative nimmt die Kita seit 2009 erfolgreich an dem Zertifizierungsprozess des „Hauses der kleinen Forscher“ teil: „Herzlichen Glückwunsch an das Haus der Kinder! Dietmar Hopp und seine Stiftung freuen sich sehr darüber, dass das Haus, das bundesweit erstmalig zum 5. Mal zertifiziert wird, in Walldorf ansässig ist. Sie haben eine bundesweite Vorbildfunktion im Bereich frühkindlicher Förderung.“ Die Dietmar Hopp Stiftung ist Partner der Stiftung “Haus der kleinen Forscher” und fördert die bundesweit tätige MINT-Frühbildungsinitiative seit Gründung 2006.

 „Die Plakette ist eine tolle Anerkennung für unsere Leistungen"

Warum das „Haus der Kinder“ schon so lange und stetig dabei ist? Erzieherin Andrea Daub hat viele gute Gründe: „Zum einen ist die Plakette für uns als Erzieher eine schöne Anerkennung für unsere Leistungen. Das tut gut. Dann ist es uns als Kita aber auch wichtig, dass wir uns nach außen öffnen und den Eltern und Anwohnern zeigen, was wir machen. Auch dafür ist die Plakette gut. Und letztlich macht es einfach immer wieder Spaß, selbst zum Kind zu werden, auf Entdeckungstour zu gehen und sich von der Neugierde der Kinder anstecken zu lassen.“ Denn diese bewiesen im Alltag oft viel bessere Ideen und viel mehr Ausdauer und Aufmerksamkeit, wenn sie diejenigen sind, die die Themen vorgeben. „Dann lassen wir unsere Planungen manchmal einfach auch Planungen sein und realisieren die Ideen der Kinder.“ Das neue Projekt dreht sich übrigens um Ernährung: Gemeinsam mit den Eltern haben die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte eine Ecke im Garten umgegraben und ein Beet draus gemacht. Dort können die Kinder nun Kürbisse und Kartoffeln pflanzen und beobachten, wie sie wachsen und gedeihen.

 

 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube