Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Auftakt "Technikpaten"

Auftakt "Technikpaten"

Repräsentanten des Projekts beim Auftakt in Frankfurt a.M. - mit Cem Özdemir, Dr. Peter Rösner und Dr. Mathias Afting (Foto: Hürriyet)

Auftakt "Technikpaten"

Auftakt "Technikpaten"

Das Projekt wird in verschiedenen Städten umgesetzt - hier Paten aus Stuttgart.

Auftakt "Technikpaten"

Auftakt "Technikpaten"

Bei einem moderierten Gespräch konnten sich alle zum Projekthintergrund austauschen...

Auftakt "Technikpaten"

Auftakt "Technikpaten"

...und Fragen stellen wie diese Erzieherin aus einer der beteiligten Kitas.

Auftakt "Technikpaten"

Auftakt "Technikpaten"

Mitarbeiterinnen von DB Services im Gespräch: Nihal Kodaman (Mitte) ist ebenfalls Technikpatin im Projekt. (Alle Fotos:DB AG/Ralf Kranert)

Am 26. Oktober 2011 fand in Frankfurt am Main der Auftakt für das Projekt "Technikpaten" statt. Die neue Kooperation der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", DB Services GmbH und Hürriyet soll Kinder aus benachteiligten Stadtteilen für Technik begeistern.

Das neue Projekt soll insbesondere positive Rollenvorbilder zu Kindern in sozial benachteiligten Stadtteilen bringen. In Technikberufen erfolgreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DB Services GmbH, die selbst einen Migrationshintergrund haben, gehen regelmäßig in die Kita, um dort sowohl den Kindern als auch deren Eltern die Botschaft zu überbringen, dass beruflicher Erfolg durch Bildung möglich ist.

Zum Startschuss des Projekts in der Gallusanlage in Frankfurt am Main warben Vertreter der Kooperationspartner für das Patenprogramm. Cem Özdemir, Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen und selbst ausgebildeter Erzieher war als Unterstützer des Projekts vor Ort und motivierte mit einem Impulsvortrag. „Ich halte es für wichtig, Kinder spielerisch an die Naturwissenschaften heranzuführen. Die Erfinder von morgen besuchen heute die Kitas und müssen entsprechend gefördert werden“, so Özdemir.

Stiftungsgeschäftsführer Dr. Peter Rösner sagte auf der Veranstaltung: "Wir wollen die Bildungschancen aller Kinder verbessern. Die Erfahrung hat gezeigt: Die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen und technischen Fragen fördert nicht nur die Neugier, Lern- und Denkfreude der Kinder, sondern auch ihre sprachliche, soziale und motorische Kompetenz. Patinnen und Paten können ihnen dabei gute Unterstützung bieten."

Die türkischsprachige Tageszeitung Hürriyet begleitet das Projekt als Medienpartner.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube