Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Hamburgs Senator Ties Rabe spricht sich für das "Haus der kleinen Forscher" als wichtigen Bildungspartner aus.

Die Handelskammer Hamburg als weiterer Kooperationspartner öffnete die Türen zu ihrem Albert-Schäfer-Saal.

Fast 300 Hamburger Bildungsfachkräfte kamen am 22. Februar zusammen, darunter viele aus dem Grundschulbereich.

Dr. Peter Rösner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", begrüßte die Gäste.

Was bedeutet das: Forschen in Kita und Grundschule? Die Fachkräfte zeigten sich genauso neugierig wie Kinder.

Probieren geht über Studieren: Zwei der vier Fachforen am Nachmittag waren als Praxisworkshops angelegt.

In dem Fachforum "Ganztägig Lernen – Chancen und Herausforderungen" konnte die Gestaltung guter Übergänge besprochen werden.

"Nur ein guter Brückenbauer geht über seine eigene Brücke" - mit dieser Botschaft richtete sich Dr. Thomas M. Schünemann, Vizepräses der Handelskammer Hamburg, an die Kita- und Grundschulpädagogen.

„Brücken von der Kita in die Schule bauen sich nicht von selber" - Wilfried Griebel vom Staatsinstitut für Frühpädagogik sprach über die Rolle von naturwissenschaftlichem Verständnis beim Übergang.

Auf dem Fachtag tauschten sich Kita- und Grundschulfachkräfte mit- und untereinander aus.

Zeit für Fragen: Was kann das "Haus der kleinen Forscher" in Hamburgs Bildungslandschaft bewirken?

Ein weiterer Unterstützer der frühen Bildung in Hamburg: NORDMETALL e.V. mit Peter Golinski, Abteilungsleiter Bildungspolitik und Weiterbildung

Aufgeweckter Forschergeist: Die Bildungsfachkräfte waren sehr offen gegenüber den neuen Impulsen. (Fotos: Maria Feck)

Pädagogischer Fachtag

Hamburg gibt den Auftakt für Bildungskooperation mit "Haus der kleinen Forscher"

Am 22. Februar 2013 begrüßten Bildungssenator Ties Rabe, Handelskammer Hamburg und "Haus der kleinen Forscher" knapp 300 Hamburger Pädagoginnen und Pädagogen zum Fachtag. Das Treffen galt als Auftakt. Zusammen will man daran arbeiten, die Übergänge zwischen Kitas und Grundschulen sowie innerhalb von Ganztagsgrundschulen erfolgreich zu gestalten.

Vor allem in Hinblick auf den Ausbau aller Hamburger Grundschulen zu Ganztagseinrichtungen steht die Stadt vor großen Herausforderungen. Auf dem Fachtag wurde thematisiert, wie sich die pädagogischen Fachkräfte mit Hilfe des "Hauses der kleinen Forscher" darauf vorbereiten können.

In Hamburg sind bisher bereits fünf Netzwerke der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" mit über 150 beteiligten Einrichtungen aktiv. "Wir können Hamburgs Bildungsziele stärken, in dem wir die Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte mit unseren Fortbildungsangeboten bei ihrer Arbeit unterstützen." so Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Rösner. Bildungssenator Rabe hält die Bildungsinitiative für einen klugen Beitrag.

Der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Ramseger gab den Fachtagsteilnehmern in seinem Vortrag „Schiffsuntergängen – Naturwissenschaft verstehen lernen“ viele neue Impulse für die Praxis mit. Danach setzten sich die Fachkräfte aus Kitas, Horten sowie Grundschulen in vier Fachforen gemeinsam mit bestimmten Aspekten intensiver auseinander.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube