Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Kleine Forscher entdecken MINT

(c) Stiftung Haus der kleinen Forscher
Der Landkreis Coburg und die IHK für Oberfranken Bayreuth an ihrem Stand „Forscherland Oberfranken: Mit allen Sinnen erleben“

Am 20. Oktober 2014 begrüßten das "Haus der kleinen Forscher" und Klett MINT über 300 Erzieher und Lehrer aus Bayern zu einem Fachkongress in Bamberg. Im Fokus stand das "Forschende Lernen" und die Frage, wie Fachkräfte den Forschergeist junger Kinder von der Kita bis zum Ende der Grundschule unterstützen und wach halten können.

Dass das Forschende Lernen auch die Entwicklung der Sprachkompetenz fördert, präsentierte das "Haus der kleinen Forscher" zusammen mit dem Deutschen Bundesverband für Logopädie (dbl). Sprachliche und naturwissenschaftliche Bildung hängen unmittelbar zusammen: „Wer fragt, der forscht“ und „Wer forscht, der fragt“. Kinder wollen ihre Begeisterung beim Entdecken von Naturphänomenen in Worte fassen.
Außerdem haben auf dem Kongress mehrere bayerische Partner der Bildungsinitiative den Erziehern und Lehrern ihre Arbeit vorgestellt. Im Freistaat engagieren sich derzeit 34 lokale Partner des „Hauses der kleinen Forscher“. Über 170.000 Kinder profitieren so von dem Bildungsangebot.

 

 

 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube