Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Pressemitteilungen

Kultusministerin Marion Schick zeichnet über 80 Kitas in Baden-Württemberg zu „Häusern der kleinen Forscher" aus

Berlin/Stuttgart, 21.01.2011 - Mehr als 80 Baden-Württemberger Kitas erhielten heute bei einer feierlichen Veranstaltung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart die Auszeichnung zum „Haus der kleinen Forscher“. Noch nie wurden so viele Kitas gleichzeitig damit ausgezeichnet. Prof. Marion Schick, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, würdigte die Kitas persönlich. Die Auszeichnung hat die bundesweit tätige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ verliehen. Gemeinsam mit ihrem regionalen Partner Südwestmetall – Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. setzt sich die Stiftung für die naturwissenschaftliche und technische Frühbildung ein.

„Kinder sind von Geburt an Forscher, sie wollen den Dingen auf den Grund gehen, sie fragen und experimentieren gerne. Diesen Wissensdrang greifen die Kindergärten im Land auf und vermitteln nicht einfach nur Wissen, sondern lassen die Kinder selbst entdecken. Ich bin begeistert, mit welchem Elan die Erzieherinnen und Erzieher den Orientierungsplan im ganzen Land mit Leben füllen und umsetzen. Die heute ausgezeichneten Kindergärten fördern auf eine besonders spielerische und alle Sinne ansprechende Art das Interesse an Naturwissenschaften und Technik. Für diese Begeisterung und dieses Engagement möchte ich allen Beteiligten und vor allem den Erzieherinnen und Erziehern meine Wertschätzung ausdrücken“, sagte Kultusministerin Marion Schick.

Kultusministerin Marion Schick. Quelle: Stiftung Haus der kleinen Forscher.
Foto 1: Kultusministerin Marion Schick. Quelle: Stiftung Haus der kleinen Forscher.

Mit der Überreichung der „Haus der kleinen Forscher“-Plakette würdigen Johannes Krumme, Referent Bildungspolitik und Qualifizierung bei Südwestmetall, und Stiftungsgeschäftsführer Dr. Peter Rösner die Baden-Württemberger Kitas für ihr erfolgreiches und anhaltendes Engagement. „Wir wollen die Erzieherinnen und Erzieher öffentlich wertschätzen. Als Lernbegleiter der Kinder tragen sie entscheidend dazu bei, naturwissenschaftliche Phänomene bereits im Kindergartenalter erfahrbar zu machen“, so Rösner.

Die Auszeichnung der über 80 Kitas aus Baden-Württemberg ist auch ein gutes Beispiel für den Schulterschluss zweier Bildungsinitiativen: In Baden-Württemberg arbeitet die bundesweit aktive Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ bereits seit 2009 erfolgreich mit der Initiative TECHNOIino von Südwestmetall zusammen. Beide Initiativen bieten naturwissenschaftliche und technische Frühbildung für Kitas an. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ möchte das Interesse der Mädchen und Jungen an Naturwissenschaften und Technik früh und anhaltend fördern. Dafür bildet die Stiftung die Kitafachkräfte fortlaufend in Workshops weiter.

In Baden-Württemberg haben durch die flächendeckende Netzwerkstruktur alle Kitas die Möglichkeit, sich an der Bildungsinitiative zu beteiligen. Derzeit entdecken bereits über 100.000 kleine Forscherinnen und Forscher in Baden-Württemberg die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Bundesweit sind aktuell über 16.000 Kitas an der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ beteiligt. Davon tragen bisher rund 1.000 Kitas die Auszeichnungsplakette „Haus der kleinen Forscher“.

Bildunterschriften
Foto 2: Kitas des Landkreises Ostalbkreis halten ihre Urkunde und Plakette in den Händen.
Foto 3: v.l.n.r.: Johannes Krumme, Marion Schick und Peter Rösner würdigten die über 80 neuen "Häuser der kleinen Forscher".

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube