Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Ein Zeichen für Qualität in der frühen Bildung:

2.000stes „Haus der kleinen Forscher“ zum wiederholten Mal zertifiziert

Der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon überreichte dem Ev. Kindergarten Bischmisheim am 17. Juli die Plakette. Foto: Oliver Dietze
Der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon überreichte dem Ev. Kindergarten Bischmisheim am 17. Juli die Plakette. (c) Oliver Dietze

Mit dem Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ zeichnet die gleichnamige gemeinnützige Stiftung Kitas, Schulen und Horte aus, in denen die Vermittlung von naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Inhalten langfristig eine besonders wichtige Rolle spielt. Der Ev. Kindergarten Bischmisheim ist die 2.000ste Einrichtung in Deutschland, die dieses Zertifikat bereits zum wiederholten Mal erhält.

Berlin 17. Juli 2015. Für seinen nachhaltigen Einsatz in der frühen MINT-Bildung erhält der Ev. Kindergarten Bischmisheim in Saarbrücken zum zweiten Mal die Zertifizierung „Haus der kleinen Forscher“. Damit ist der Kindergarten die 2.000ste Einrichtung in Deutschland, die das Zertifikat bereits mehrmals erhalten hat. Eine Zertifizierung gilt für zwei Jahre, danach müssen die Einrichtungen das Verfahren erneut durchlaufen und anhand fester Kriterien prüfen lassen. Voraussetzung dafür ist, dass sich die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte regelmäßig fortbilden und nachweislich das Forschen und Entdecken zu einem festen Bestandteil im Alltag der Kinder machen, um ihnen nachhaltig den Zugang zu MINT-Themen zu ermöglichen. Die 2.000ste Folge-Zertifizierung übergibt der saarländische Bildungsminister Ulrich Commerçon auf einer feierlichen Veranstaltung in der Kita.

„Dass sich bereits 2.000 Kitas, Horte oder Grundschulen zum wiederholten Mal als ‚Haus der kleinen Forscher‘ zertifizieren haben lassen, ist ein starkes Zeichen für die Qualität in der frühen naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Bildung. So beweisen die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ihr kontinuierliches Engagement und stützen die Nachhaltigkeit der Bildungsinitiative, die die Neugier in Kindern aufrechterhalten möchte“, so Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

Ulrich Commerçon überreichte die Plakette zum „Haus der kleinen Forscher“ und beglückwünschte das Team der Einrichtung: „Die frühzeitige und kindgerechte Vermittlung von naturwissenschaftlichem und technologischem Wissen ist eine besondere Herausforderung für die pädagogischen Fachkräfte. Es freut mich daher ganz besonders, dass der Kindergarten Bischmisheim bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet wird. Die erneute Zertifizierung unterstreicht die kontinuierliche Qualitätsentwicklung des Kindergartens.“

Der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes engagiert sich bereits seit 2011 für die frühe Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik in saarländischen Kitas. Als Partner von Deutschlands größter frühkindlicher Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“, qualifiziert er mit einem breiten Fortbildungsprogramm Pädagoginnen und Pädagogen aus dem ganzen Saarland für die frühe naturwissenschaftliche Bildungsarbeit mit Kindern. Über 800 Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer saarländischer Kitas und Grundschulen nehmen derzeit an diesem regelmäßigen Fortbildungsangebot teil. „Mit dieser Umsetzung in den Bildungsalltag legen sie einen wichtigen Grundstein für die Bildungsbiographie der Kinder und ermöglichen ihnen einen unbefangenen Zugang zu den Themen Naturwissenschaft und Technik“, erklärt Oswald Bubel, Präsident des Verbandes.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen