Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Frühe Bildung: Netzwerk „Kleine Forscher Hamburg“ feiert einjähriges Bestehen

Gute Bildung für alle Mädchen und Jungen – unabhängig von der Herkunft und dem Einkommen ihrer Eltern – das will die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Seit einem Jahr bietet das Netzwerk „Kleine Forscher Hamburg“ Fach- und Lehrkräften aus Hamburg die Möglichkeit, die Fortbildungen der bundesweiten Bildungsinitiative zu besuchen. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen bereits in die Workshops.

Hamburg, 8. Oktober 2015. Warum ist der Himmel blau? Kann man Wolken anfassen? Kommt der Wind aus den Bäumen? Naturwissenschaftliche Phänomene sind Teil der Erfahrungswelt von Kindern, sie wollen ihre Welt im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“ und mehr über Naturphänomene erfahren. Dabei helfen ihnen neben einem anregenden Umfeld auch gut ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen, die sie auf ihrer Entdeckungsreise kompetent begleiten. Das Netzwerk „Kleine Forscher Hamburg“ unterstützt sie dabei seit einem Jahr durch Fortbildungen zum gemeinsamen Erforschen von Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Es ist der regionale Anbieter der bundesweiten Bildungsinitiative.

In den eintägigen Fortbildungen versetzen sich die Pädagoginnen und Pädagogen selbst in die Rolle der Kinder und nähern sich unvoreingenommen naturwissenschaftlichen Phänomenen. Sie stellen Fragen und entwickeln Ideen, wie sie diese erforschen können und Antworten finden. In den Kitas und Grundschulen können sie so später die Fragen der Kinder anders angehen und sie gemeinsam erforschen. „An unseren Fortbildungen schätzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders den Praxisbezug, den intensiven Austausch über das eigene Erleben und die Reflexion des pädagogischen Handelns“, so Sabine Stüttgen, die im Netzwerk die Fortbildungen organisiert.

Innerhalb eines Jahres besuchten bereits über 100 Pädagoginnen und Pädagogen die Fortbildungen der „Kleinen Forscher Hamburg“. „Wir freuen uns besonders, dass durch das Netzwerk nun alle Kitas und Grundschulen in Hamburg Zugang zum Angebot vom ‚Haus der kleinen Forscher‘ haben und wir damit die gute frühe MINT-Bildung in Hamburg stärken“, so Dr. Bettina Schmidt, zuständig für Vernetzung und pädagogische Qualität im Netzwerk. Die Beiersdorf AG, der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. und die Phorms Hamburg gGmbH unterstützen als Partner das Netzwerk „Kleine Forscher Hamburg“.

Interessierte am Fortbildungsangebot des Netzwerks „Kleine Forscher Hamburg“ finden auf der Netzwerkseite oder unter www.kleine-forscher-hamburg.de alle Informationen zur Anmeldung. Die Fortbildungen stehen allen Fach- und Lehrkräften offen, die in Hamburg mit Kindern im Alter von 3-10 Jahren in Kitas oder Grundschulen arbeiten.

Pressekontakt:

Dr. Bettina Schmidt | Kleine Forscher Hamburg
Netzwerkkoordination | Vernetzung und Pädagogische Qualität
Stiftung Haus der kleinen Forscher
Wendenstr. 35-43
20097 Hamburg
Tel    0160 905 51 286           Fax   040   325 37 055
bettina.schmidt@haus-der-kleinen-forscher.de
www.kleine-forscher-hamburg.de 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen