Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

„Tag der kleinen Forscher“ 2015

Kita-Kinder aus Schwerin bauen das Auto der Zukunft zum „Tag der kleinen Forscher“ 2015

Stiftung Haus der kleinen Forscher / Candy Welz
Kleine Forscher präsentieren das Auto der Zukunft. Personen hinten v. l.: Rosemarie Kaminski (Koordinatorin Netzwerk "Die Platte lebt! e. V."), Caren Gospodarek-Schwenk (Leiterin des Amtes für Jugend, Schule und Sport, Schwerin), Anke Preuß (Geschäftsführerin Kita gGmbH), Käpt'n Blaubär, Claudia Striffler (Bereichsleitung Kommunikation Stiftung Haus der kleinen Forscher), Annette Marquardt (Kita Waldgeister). Vorne: Kleine Forscherinnen und Forscher. Foto: Haus der kleinen Forscher / Hanne Luhdo

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ feiert jedes Jahr den „Tag der kleinen Forscher“ als bundesweiten Mitmach-Tag für alle Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter. Das Motto in diesem Jahr: „Wie wollen wir leben – in der Stadt und auf dem Land?“.  Kita-Kinder aus Schwerin haben das Auto der Zukunft entworfen. Heute präsentierten sie ihr Projekt der Leiterin des Amtes für Jugend, Schule und Sport, Frau Caren Gospodarek-Schwenk.

Das Auto leutet futuristisch (Foto: Haus der kleinen Forscher / Hanne Luhdo)

Berlin 9. Juni 2015. Tausende kleine Forscherinnen und Forscher in Deutschland gehen in diesem Jahr der Frage nach, wie sich unser Leben in der Zukunft verändert. Der Schweriner Kindergarten „Waldgeister“ ist eine von insgesamt fünf Kitas und Grundschulen in Deutschland, die zum „Tag der kleinen Forscher“ einen besonderen Forscherauftrag bearbeitet haben: Die Mädchen und Jungen der Kita „Waldgeister“ haben das Auto der Zukunft entworfen, mit dem sie sich alle gemeinsam fortbewegen können.

Zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Das Auto der Zukunft kennt keine Grenzen

Mit Unterstützung durch ihre Erzieherinnen haben die kleinen Forscherinnen und Forscher ihre Vision vom Auto der Zukunft als Modell aus Holz gebaut. Zwei Meter lang ist es geworden und erinnert von der Formgebung an einen hochmodernen Schnellzug. Mehrere Kinder können bequem darin sitzen.

Innen und außen am Fahrzeug blinken LED-Leuchten und sorgen für eine futuristische Science Fiction-Optik. Das Fahrzeug der Zukunft hat keine Seitentüren, die Kinder steigen von oben ein. Es wird nicht per Lenkrad gesteuert, sondern mit Computer-Tastatur und Joystick in die richtige Richtung bewegt. In der Zukunft ist das selbstverständlich.

Das Auto ist ein echter Alleskönner und findet überall seinen Weg: Es fährt nicht nur auf der Erde, sondern es kann schweben, fliegen und schwimmen.

Damit auch wirklich alle mitfahren können, haben die Kinder hinten am Fahrzeug einen „Schrumpfstrahler“ installiert. Der verkleinert die Passagiere, damit es im Auto nicht zu eng wird und alle zusammen auf die Reise gehen können.

Das Fahrzeug der Zukunft ist umweltfreundlich und wird durch Solarenergie angetrieben. Passend dazu haben die „Waldgeister“ das Kennzeichen „Solari 21-2“ für ihr Auto gewählt. Die Sonnenstrahlen werden von der Alu-Folie eingefangen, mit der „Solari“ beklebt ist, und in Energie umgewandelt.

Ehrengast der Veranstaltung war Caren Gospodarek-Schwenk, Leiterin des Amtes für Jugend, Schule und Sport. Sie war beeindruckt von den Einfällen der Mädchen und Jungen: „Die kleinen Forscherinnen und Forscher haben viele tolle Ideen präsentiert. Es freut mich sehr, dass mit so viel Freude und Kreativität geforscht wird und dass es den Kindern wichtig ist, dass alle gemeinsam auf die Reise gehen können.“

„Tag der kleinen Forscher“ ist der Höhepunkt des Forscherjahres

Der „Tag der kleinen Forscher“ am 23. Juni ist der Höhepunkt des Forscherjahres. An diesem Tag stellen die kleinen Forscherinnen und Forscher der Kita „Waldgeister“ gemeinsam mit vier weiteren Einrichtungen ihr Projekt bei einer großen Veranstaltung in Berlin vor.

Das Motto des Forscherjahres „Wie wollen wir leben?“ ist inspiriert vom Wissenschaftsjahr 2015 „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Schon seit 2009 feiert die Stiftung den „Tag der kleinen Forscher“, um ein Zeichen für gute frühe Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu setzen. Unterstützt wird der bundesweite Mitmach-Tag in diesem Jahr von der Vector Stiftung.

Die Kita „Waldgeister“ gehört zum Netzwerk „Die Platte lebt! e. V.“, das Fortbildungen in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik für Kitas in Schwerin und Umgebung anbietet.

Mehr Infos auf www.tag-der-kleinen-forscher.de.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen