Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Fränkische Einrichtung erhält als 100. Grundschule bundesweit das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“

Kleine Forscher aus Obermässing, Foto: Dawid Jankowski, IHK Nürnberg für Mittelfranken
Kleine Forscher aus Obermässing, Foto: Dawid Jankowski, IHK Nürnberg für Mittelfranken

In der Grundschule Obermässing aus Greding ist das Forschen rund um Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fester Bestandteil des Alltags. Dafür erhält die Schule von der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ das gleichnamige Zertifikat. Vor Ort bringt die IHK Nürnberg für Mittelfranken als engagierter Partner das Bildungsangebot des „Hauses der kleinen Forscher“ in die Region.

Nürnberg, 21. Januar 2016. „Wie entsteht Regen?“ „Wie schafft man es, das Wetter vorherzusagen?“ Diese Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Obermässing aus Greding und erforschten in ihrem umfangreichen Projekt „Wetterwerkstatt“ verschiedene Aspekte des Wetters. Sie bauten eigene Messgeräte, werteten die Daten aus, beobachteten und dokumentierten Wetterphänomene. Das Erforschen dieser und anderer Phänomene gehört in der Gredinger Schule fest zum Alltag. Dafür nimmt sie am 21. Januar im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Nürnberg das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ entgegen – als insgesamt 100. Grundschule deutschlandweit.

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken ermöglicht als Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ allen Kitas, Horten und Grundschulen in der Region die Teilnahme an der Bildungsinitiative. In verschiedenen Fortbildungen lernen die Pädagoginnen und Pädagogen, wie sie Kinder beim Entdecken von Phänomenen und Fragen aus Natur, Mathematik und Technik kompetent begleiten können.
„Immer mehr Grundschulen machen beim ‚Haus der kleinen Forscher‘ mit, das zeigt den Bedarf und den Stellenwert guter früher MINT-Bildung in unserer Gesellschaft. Kinder haben ein natürliches Interesse an Phänomenen des Alltags. Wir unterstützen die Pädagoginnen und Pädagogen dabei, sie beim Entdecken ihrer Umwelt kompetent zu begleiten“, so Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

Markus Lötzsch, Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken fügt hinzu: „Man kann nicht früh genug beginnen, Interesse für Naturwissenschaften und Technik zu wecken. Ein grundlegendes Fundament für berufliche Bildung wird bereits im Kindergarten und in der Grundschule gelegt. Experimentieren fördert sowohl das technische Verständnis als auch das Selbstbewusstsein der Kinder. Mit dem Einsatz für die frühkindliche Bildung leisten wir schon heute einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Region.“

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken ist seit 2011 als lokaler Partner der Bildungsinitiative in Mittelfranken aktiv. Rund 1.300 pädagogische Fach- und Lehrkräfte besuchten seither die Fortbildungen. Kontakt und Fortbildungstermine: Netzwerk „IHK Nürnberg für Mittelfranken forscht!“

Wirkungsstudien laufen

Das "Haus der kleinen Forscher" fördert gemeinsam mit weiteren Partnern zwei Studien zu den Wirkungen naturwissenschaftlicher Bildung:

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube