Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Wir verbessern derzeit die Experimente-Rubrik, dabei können sich Online-Inhalte ändern. Schauen Sie gerne öfter vorbei!

Zurück

Wie geschmiert: Was rutscht und was nicht?

Mädchen hält oben einen Kuschelteddy vor die Rutsche.
Wie gut rutscht ein Kuscheltier?
© Stiftung Haus der kleinen Forscher
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)
Mädchen lässt einen Schuh von der Rutsche rutschen.
Kuscheltiere rutschen besser als ein Schuh, oder?
© Stiftung Haus der kleinen Forscher
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)
Junge lässt ein Stück Holz von der Rutsche gleiten.
Und was ist mit Gegenständen aus Holz?
© Stiftung Haus der kleinen Forscher
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)
Junge rutscht auf einem Tuch von der Rutsche herunter.
Ist man mit einer Jacke unterm Po schneller?
© Stiftung Haus der kleinen Forscher
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)
Kinder nehmen eine Gummimatte in die Hand.
Wie rutscht es sich auf einer Matte aus Gummi?
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)
Junge rutscht auf einem Handtuch von der Rutsche herunter.
Ein Handtuch macht schneller!
© Stiftung Haus der kleinen Forscher
Bild auf Pinterest teilen (öffnet in neuem Fenster)

Huiii... Welche Gegenstände bzw. Stoffe fördern die Rutschgeschwindigkeit? Und woran liegt das?

Sie brauchen:

  • Rutsche auf dem Spielplatz, alternativ: Sitzbank auf Bücherstapel
  • Plastiktüte
  • Pappe
  • Handtuch oder Lappen
  • Gummimatte

So funktioniert's:

Alles aufklappen

1 Alltagsbezug aufgreifen

Ohne Reibung könnten wir nicht laufen, springen oder greifen. Das merken wir aber meistens erst, wenn die Reibung zu gering wird, etwa wenn wir mit eingecremten Händen die Flasche nicht öffnen können oder mit Wollsocken auf dem glatten Fußboden ausrutschen. In solchen Fällen sind z. B. geriffelte Flaschendeckel und Stoppersocken oder Schuhprofile hilfreich. Sie verstärken die Reibung und verhindern das Rutschen.

2 Auf der Rutsche

Untersuchen Sie mit den Kindern an einer Rutsche, wie sie das Rutschen verbessern können. Die
Mädchen und Jungen können dabei selbst herunterrutschen und verschiedene Objekte als Zwischenlagen ausprobieren, z. B. ihre Jacken, Handtuch, Plastiktüte, Pappe oder Sand. Doch Vorsicht! Mit einigen Materialien wird man beim Rutschen sehr schnell. Testen Sie auch Dinge, die weniger gut rutschen, z. B. eine Gummimatte. Was ˆfinden die Kinder heraus? Womit kann man gut rutschen, welche Materialien bremsen? Woran könnte das liegen?
Bei schlechtem Wetter oder wenn keine Rutsche in der Nähe ist, können Sie im Bewegungsraum auch eine schiefe Ebene aufbauen, z. B. ein Ende einer Sitzbank auf einen Stapel Bücher stellen. Dort können die Mädchen und Jungen Gegenstände testen, die nicht von sich aus rutschen, z. B. Schuhe oder Radiergummis. Welche Lösungen ˆfinden die Kinder, damit Schuh und Radiergummi doch herunterrutschen? Und wie rutschen sie besonders schnell?

3 Wissenswertes für Erwachsene

Reibung entsteht, wenn sich zwei Flächen bei einer Bewegung berühren und die Bewegung durch Unebenheiten auf den Flächen gebremst wird. Auch die glatteste Oberfläche hat auf mikroskopischer
Ebene viele raue Stellen, und somit kommt alles, was sich bewegt, ohne äußeren Antrieb irgendwann zum Stillstand. Einen Bewegungsablauf ganz ohne Reibung gibt es nur in der Theorie. Damit Maschinen möglichst geschmeidig laufen und Räder sich leicht drehen, wird die Reibung oft durch Schmiermittel, wie z. B. Öl, reduziert. Eine starke Reibung dagegen ist beispielsweise bei Schuhen und Radproˆfilen erwünscht. Durch Rillen und Vertiefungen werden die Oberflächen griffiger, so auch bei vielen Handgriƒffen von Werkzeugen,
Küchengeräten und Fahrradlenkern. Raue Oberflächen sind immer dann hilfreich, wenn man Werkstoƒffe oder Materialien bearbeiten möchte: Die Nagelfeile feilt unsere Fingernägel, das Schleifpapier das Holz und die Reibe zerkleinert Käse oder Gemüse.

Seite teilen

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Kommentar schreiben
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube