Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Foto: petrograd99 / Thinkstock

An der Wand

Suche nach Forscherideen

Noch mehr Praxisideen?

Jetzt Fortbildungen besuchen!

Sie brauchen

  • Eine Zeitung
  • Großen Bogen dünne, bunte Pappe
  • Klebstoff
  • Buntstifte
  • Papier

Die Kinder gestalten zusammen eine Wandzeitung. Dabei erforschen sie, wie man ganz leicht eine Information an möglichst viele Menschen bringen kann.

Alltagsbezug

Überall dort, wo sich regelmäßig viele Menschen aufhalten, findet man auch Aushänge, die einem wichtige Informationen mitteilen oder zur Mithilfe auffordern. Das können private Suchmeldungen an Ampeln sein, offizielle Mitteilungen am Rathaus oder das schwarze Brett in der Einrichtung. Mit solchen Aushängen erreicht man ohne großen Aufwand viele Menschen.

Der Versuch beginnt

Gehen Sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen auf die Suche nach Aushängen. Viele Supermärkte haben ein Mitteilungsbrett für private Suchen und Angebote, am Bahnhof findet man wichtige Informationen zu Fahrplanänderungen, und am Fußballplatz die Termine für nächsten Spiele. Wo werden die Kinder noch fündig und was wird alles über Aushänge mitgeteilt? Fragen Sie die Mädchen und Jungen auch, ob sie oder ihre Familien selbst schon einmal so einen Zettel ausgehängt haben – oder auf einen geantwortet haben - und welche Erfahrungen sie damit haben.

So geht es weiter

Gestalten Sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen eine Wandzeitung für Ihre Einrichtung, die Sie über mehrere Tage aushängen. Besprechen Sie dazu mit den Kindern, welche Inhalte sie für die Wandzeitung erstellen wollen und wer die Leserinnen und Leser sein werden. Möchten die Mädchen und Jungen über aktuelle Geschehnisse in der Einrichtung berichten, an ihren Geburtstag erinnern oder ein Spielzeug tauschen? Und wie wollen die Kinder die einzelnen Aushänge anordnen: beliebig durcheinander oder nach Kategorien sortiert? Jedes Kind schreibt oder malt dann einen oder mehrere persönliche Beiträge für die Wandzeitung, die mit jedem Beitrag immer vielfältiger wird und sicherlich viele interessierte Leserinnen und Leser findet.

Vereinbaren Sie mit den Mädchen und Jungen auch, ab wann ein Beitrag wieder von der Wandzeitung entfernt werden soll. Wann ist eine Nachricht veraltet? Wann hat sich ein Gesuch oder Angebot erledigt? Wer kümmert sich darum, dass die Wandzeitung stets aktuell ist und somit auch für längere Zeit interessant bleibt?

Der Hintergrund

Innerhalb eines gemeinsamen Rahmens, z. B. in der Kita, im Hort oder innerhalb eines Ortes oder Stadtteils, haben die Menschen häufig ein gemeinsames Informationsbedürfnis und durch einen Aushang erreicht man mit sehr geringem Aufwand alle, die es betrifft.

Aushänge dienen aber auch zur Kommunikation unter Fremden, denn man kann damit Menschen erreichen, die man persönlich nicht kennt, die aber an der Information ein großes Interesse haben könnten, z. B. wenn man etwas verkaufen möchte oder einem ein Haustier zugelaufen ist.

Wenn die verschiedenen Nachrichten, Mitteilungen, Angebote und Gesuche an einem Ort zusammengestellt werden, entsteht daraus eine Wandzeitung. Je mehr Autorinnen und Autoren dazu beitragen, desto spannender wird diese Informationsquelle für eine breite Leserschaft sein. Dazu gehört aber auch, dass die Wandzeitung gepflegt wird und alte Beiträge entfernt und neue regelmäßig ergänzt werden.

Ideen zu Fortsetzung

Vergleichen Sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen ihre Wandzeitung mit „echten“ Zeitungen. Fragen Sie die Kinder dazu auch, was sie bereits über Zeitungen wissen: Wer in ihrer Familie liest z. B. regelmäßig Zeitungen? Und gibt es bestimmte Sparten, z. B. Sport oder Politik, die besonders gerne gelesen werden? Woher bekommen sie die Zeitung, am Kiosk oder kommt sie per Post? Wie häufig gibt es eine neue Ausgabe – jeden Tag oder jede Woche?

Die Mädchen und Jungen werden beim Vergleich ihrer Wandzeitung mit einer Tages- oder Wochenzeitung viele Ähnlichkeiten entdecken: Die Informationen erreichen eine große Anzahl von Menschen, beide enthalten Nachrichten, die alle betreffen, aber auch Mitteilungen, die nur für wenige interessant sind, die aber sonst nicht davon erfahren würden. Auch in einer Zeitung finden sich viele private Mitteilungen, z. B. Heiratsanzeigen oder Verkaufsangebote.

Es gibt aber auch große Unterschiede. Was vermuten die Kinder: Wer entscheidet darüber, was in der Zeitung berichtet wird und wer schreibt die Beiträge? Wie viele Exemplare einer bestimmten Zeitung werden gedruckt – jeden Tag?

Vielleicht möchten die Kinder eine eigene Zeitung herausgeben, z. B. zu einem bestimmten Anlass wie etwa dem Sommerfest oder einer Kita- oder Klassenreise, um über besondere Eindrücke und Erlebnisse dabei zu berichten.

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Kommentar schreiben
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube