Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Praxisprojekt "Es regnet, es regnet"
Woher kommt der Regen?

Wolken sind mal strahlend weiß, mal dunkelgrau, mal ist die Wolkendecke geschlossen und manchmal ist kein Wölkchen zu sehen und der Himmel strahlend blau. Wolken sind ständig in Bewegung, ziehen über den Himmel, lösen sich auf und formen sich wieder neu.

Wolken bilden sich aus verdunstetem Wasser aus Flüssen und Meeren und schweben als Milliarden feiner Wassertröpfchen oder Eiskristalle in der Luft. Wer in der Früh durch Morgennebel geht, weiß, dass es in Wolken feucht ist. Nebel ist nämlich nichts anderes als Wolken, die tief über dem Boden hängen.

Sonne und Wolken regeln den Wasserhaushalt

Pfütze (Foto: Marion Heidemann-Grimm / pixelio.de)
Wird wieder zu Regen: Pfützenwasser (Foto: Marion Heidemann-Grimm / pixelio.de)

Wolken spielen eine wichtige Rolle für das Leben auf der Welt. Ohne sie gäbe es keinen Regen, den Pflanzen zum Wachsen und wir Menschen zum Leben brauchen. Wolken verteilen während ihrer Wanderungen Niederschläge über die verschiedenen Regionen der Welt. Regen oder Schnee fallen immer dann, wenn die vielen Wassertröpfchen und Eiskristalle, die die Wolken bilden, zu schwer werden und zu Boden fallen.

Dieses Video von Quarks & Co (WDR) zeigt verständlich, wie Wolken und Regen entstehen:

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2003/0408/002_regen.jsp

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Sonne. Sie erwärmt Wasser in Pfützen, Seen und Meeren, so dass es verdunstet und Wolken bildet, aus denen es wiederum als Niederschlag auf die Erde zurückfällt. Diesen Vorgang nennt man Wasserkreislauf.

Wie heißt die Wolke?

Obwohl sich Wolken ständig verändern und scheinbar nie gleich aussehen, gibt es doch Gemeinsamkeiten zwischen ihnen. Dadurch kann man sie in zehn Gattungen einteilen. Die wohl bekanntesten:

  • Schäfchenwolken (Foto)
  • Federwolken (Foto)
  • Haufenwolken (Foto)
  • Regenwolken (Foto)

Himmelsbilder:
Werfen Sie mit den Kindern einen Blick in den Himmel. Können die Kinder erkennen, welche Wolkengattung gerade vorbeizieht?

Federwolken (Foto: Blueshade/CC-BY-SA-2.0 via Wikimedia Commons)
Federwolken (Foto: Blueshade/CC-BY-SA-2.0 via Wikimedia Commons)
Schäfchenwolken (Foto: LivingShadow/CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons)
Schäfchenwolken (Foto: LivingShadow/CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons)
Haufenwolken (Foto: Michael Jastremski/CC-BY-SA-2.0 via Wikimedia Commons)
Haufenwolken (Foto: Michael Jastremski/CC-BY-SA-2.0 via Wikimedia Commons)
Regenwolke (Foto: LivingShadow/CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons)
Regenwolke (Foto: LivingShadow/CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons)
Haus der kleinen Forscher auf FacebookHaus der kleinen Forscher auf TwitterHaus der kleinen Forscher auf Youtube