Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Kuratorium

Namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Bildung und Gesellschaft stehen der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" mit ihrer Expertise und ihrem Netzwerk beratend zur Seite. Das Kuratorium berät den Stiftungsrat und den Vorstand in inhaltlichen und strategischen Fragen.

Anonymes Porträtfoto
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Udo Beckmann

Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Ein Porträtfoto von Gerhard F. Braun
© Thomas Koehler/photothek.net

Dr. Gerhard F. Braun

Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA)

Dr. Gerhard F. Braun, Diplom-Kaufmann, ist Mitglied des Präsidiums der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) und Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände (LVU) Rheinland-Pfalz. Seit 2014 ist er Vorsitzender des Beirats der HEGER Gruppe, Enkenbach Alsenborn. Davor war er viele Jahre persönlich haftender Gesellschafter der Karl Otto Braun (KOB) KG, Wolfstein.

Ein Portraitfoto von Anna Christmann.
© Stefan Kaminski / Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Dr. Anna Christmann

Mitglied des Deutschen Bundestages

Dr. Anna Christmann ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages und fungiert dort als Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik sowie für Bürgerschaftliches Engagement der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Sie promovierte 2011 an der Universität Bern und arbeitete danach am Zentrum für Demokratie der Universität Zürich. Ab 2013 war sie im Wissenschaftsministerium in Stuttgart als Büroleiterin der Ministerin und als Grundsatzreferentin in der Wissenschaftspolitik tätig.

Thomas Gazlig

Thomas Gazlig

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Thomas Gazlig ist bei der Charité Geschäftsbereichsleiter Forschung und kaufmännischer Leiter des CharitéCentrums 02 für Grundlagenmedizin und des CharitéCentrums 04 für Therapieforschung. Von September 2004 bis Juni 2012 war er Leiter Kommunikation und Medien bei der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren und in dieser Funktion Projektleiter für das „Haus der kleinen Forscher“. Er wurde 2009 zum Forschungssprecher des Jahres der deutschen Forschungsorganisationen gewählt.

Portraitfoto von Dr. Sabine Helling-Moegen
© DZNE e.V.

Dr. Sabine Helling-Moegen

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE)

Dr. Sabine Helling-Moegen ist seit 2015 Administrativer Vorstand des DZNE. Sie studierte Jura in Würzburg, Regensburg und Lissabon und beendete ihre Ausbildung im Jahr 2000 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen. An der University of Aberdeen, Schottland erwarb sie im Anschluss einen Master in European and International Law und promovierte außerdem an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Ihre Laufbahn im Wissenschaftsmanagement startete sie 2002 als Referentin des Administrativen Vorstands des Deutschen Krebsforschungszentrums. 2006 wechselte sie als Bereichsleiterin Administration in die Geschäftsstelle der Helmholtz-Gemeinschaft.

Porträtfoto von Walter Hirche
© DUK

Walter Hirche

Minister a.D.

Walter Hirche ist Berater für Internationale Angelegenheiten der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung. Er war von 2002 bis 2014 Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK), seitdem Vorsitzender des Fachausschusses Bildung. Seit 2018 ist er Mitglied im UNESCO Steering Committee „Education 2030“. Herr Hirche war u. a. von 1986-90 und 2003-09 Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, 1994-98 Wirtschaftsminister in Brandenburg und 1994-98 Parlamentarischer Staatssekretär im BMU.

Anette Hübinger

Anette Hübinger

ehem. Mitglied des Deutschen Bundestages

Anette Hübinger studierte Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes und wurde nach dem zweiten Staatsexamen 1984 die persönliche Referentin des Bundestagsabgeordneten Werner Schreiber (CDU). Von 2005 bis 2017 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages.

Udo Michallik
© MIRU

Udo Michallik

Generalsekretär der Kultusministerkonferenz

Der gelernte Maschinen- und Anlagemonteur Udo Michallik studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie. Nach seinem Studium war Michallik von 1995 bis 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter der CDU-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern mit dem Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Kultur. Von 2003 bis 2006 leitete er auch den wissenschaftlichen Dienst der Landtagsfraktion. Von 2006 bis 2011 war Udo Michallik Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Im Oktober 2011 wurde er als Generalsekretär an die Spitze der Kultusministerkonferenz berufen.

Ortwin Renn
© Lotte Ostermann/IASS

Prof. Dr. Dr. Ortwin Renn

Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

Ortwin Renn ist Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS) in Potsdam und Professor für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Außerdem leitet er das Forschungsinstitut DIALOGIK. Seine Hauptforschungsfelder sind Risikoanalyse (Governance, Wahrnehmung und Kommunikation), Theorie und Praxis der Bürgerbeteiligung bei öffentlichen Vorhaben, Transformationsforschung sowie sozialer und technischer Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung.

Jeanne Rubner
© Alessandra Schellnegger

Dr. Jeanne Rubner

Bayerischer Rundfunk

Jeanne Rubner leitet die trimediale Redaktion "Wissen und Bildung aktuell" beim Bayerischen Rundfunk. Davor arbeitete sie bei der Süddeutschen Zeitung, zuletzt als leitende Redakteurin Außenpolitik. Sie hat Physik studiert und über Künstliche Intelligenz an der TU München promoviert, wo sie heute einen Lehrauftrag an der Hochschule für Politik hat. Als Autorin hat sie zahlreiche Bücher über Wissenschaft, Energie und Bildungspolitik geschrieben, zuletzt erschienen ist "Das Glück wohnt neben dem Großhirn". 2008 wurde sie mit dem Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung ausgezeichnet, 2019 erhielt sie die Medaille für Naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Dr. Andreas Schleicher

Prof. Andreas Schleicher

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

Prof. Andreas Schleicher, 1964 in Hamburg geboren, ist Statistiker und Bildungsforscher. Er ist Direktor für Bildung und Kompetenzen bei der OECD. Zuvor leitete er in diesem Direktorat die Abteilung für Indikatoren und Analysen. Er ist Internationaler Koordinator des "Programm for International Student Assessment", bekannt als PISA-Studien, das seit 2000 alle drei Jahre durchgeführt wird.

Anonymes Porträtfoto
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Doreen Siebernik

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

Ein Porträtfoto von Andreas Stoch.
© SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg

Andreas Stoch

SPD-Fraktionsvorsitzender und -Landesvorsitzender in Baden-Württemberg

Andreas Stoch ist geboren 1969 in Heidenheim, ev., verheiratet und hat vier Kinder. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung war er von 1998 bis 2013 selbständig tätig als Rechtsanwalt in Heidenheim (Anwaltstätigkeit ruht seit Januar 2013). Seit 1. April 2009 ist er Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Von Januar 2013 bis Mai 2016 war Andreas Stoch Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg.

Anonymes Porträtfoto
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Dr. Asif Stöckel-Karim

Bundeselternvertretung der Kinder in Kitas und Kindertagespflege (BEVKi)

Anonymes Porträtfoto
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Niklas Veltkamp

Bitkom e.V.

Portraitfoto von Silvio Witt
© Gilberto Pérez Villacampa

Silvio Witt

Oberbürgermeister Neubrandenburg

Silvio Witt (parteilos) ist seit April 2015 Oberbürgermeister Neubrandenburgs. Der Diplom-Betriebswirt ist Mitglied im Präsidium und im Hauptausschuss des Deutschen Städtetages und Vorsitzender des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern im Deutschen Bibliotheksverband. In der Vier-Tore-Stadt unterstützt Silvio Witt Förder- und Sportvereine als aktives Mitglied.