Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Fortbildungen leiten

Wenn Sie sich beruflich mit Pädagogik oder dem MINT-Bereich beschäftigen und Erfahrungen in der Arbeit mit drei- bis zehnjährigen Kindern oder in der Erwachsenenbildung haben, können Sie das „Haus der kleinen Forscher“ als Trainerin bzw. Trainer unterstützen.

Erfahren Sie im Video mehr über das Qualitätssystem für Trainerinnen und Trainer sowie die Fortbildungen der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

Die Trainerinnen und Trainer des "Hauses der kleinen Forscher", die in den Regionen die Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte und Kita-Leitungen durchführen, leisten einen erheblichen Beitrag zur frühkindlichen Bildung. Sie zählen zu den zentralen Akteuren der größten Bildungsinitiative Deutschlands.

Welche Aufgaben haben die Trainerinnen und Trainer?

Trainerinnen und Trainer, die für die Initiative tätig sind, setzen Fortbildungen in den Bereichen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) und/oder BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) um. In den Fortbildungen begleiten sie je nach Tätigkeitsfeld pädagogische Fach- und Lehrkräfte oder auch Kitaleitungen entsprechend dem pädagogischen Ansatz der Stiftung. So werden beispielsweise gemeinsam mit den Teilnehmenden Ideen und Vorgehensweisen entwickelt, wie Kinder alltagsbezogen und kindgerecht beim Entdecken und Forschen begleitet werden können. Trainerinnen und Trainer tragen so dazu bei, dass alle Kinder in Deutschland befähigt werden, selbstbestimmt zu denken, verantwortungsvoll zu handeln und stark für die Zukunft zu werden.

Wie können Sie Trainerin oder Trainer werden?

Deutschlandweit bieten über 220 lokale "Netzwerke" als Partner der Stiftung "Haus der kleinen Forscher"-Fortbildungen an und ermöglichen so Kitas, Horten und Grundschulen, bei Deutschlands größter Frühbildungsinitiative mitzumachen.

Schauen Sie also zunächst, welche Netzwerke es in Ihrer Nähe gibt und kontaktieren Sie dann die Koordinatorin oder den Koordinator des Netzwerks. Sollte Bedarf an einer Trainerin oder einem Trainer im Netzwerk bestehen, klären Sie gemeinsam, ob sie sich die Zusammenarbeit vorstellen können. Anschließend ist ein Besuch einer "Haus der kleinen Forscher“-Fortbildung empfehlenswert, damit Sie den pädagogischen Ansatz kennen lernen und wissen, wie Fortbildungen der Initiative "Haus der kleinen Forscher" umgesetzt werden. Dann können Sie sich online bewerben.

Welche Voraussetzungen sollten Sie dafür mitbringen?

Bewerberinnen und Bewerber sollten einen beruflichen Hintergrund im pädagogisch-psychologischen oder im MINT-Bereich haben. Außerdem benötigen sie entweder pädagogische Erfahrungen mit drei- bis zehnjährigen Kindern oder Erfahrungen in der Erwachsenenbildung. Wer für das „Haus der kleinen Forscher“ Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Bildung für nachhaltige Entwicklung – kurz: BNE – geben möchte, sollte bereits Wissen oder Erfahrung in diesem Bereich mitbringen.
Sollten Sie sich für den Bereich BNE-Kitaleitungen bewerben, sollten sie entweder selbst Leitungserfahrungen besitzen oder bereits mit Leitungen gearbeitet haben.

Was lernen Sie als Trainerin bzw. Trainer?

Als Trainerin oder Trainer geben Sie Fortbildungen in Ihrem Netzwerk. Um eine MINT- oder BNE-Fortbildung geben zu können, werden Sie zuvor von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zu diesem Thema in einer zweitägigen Fortbildung weitergebildet. Hier lernen Sie persönlich sowohl die themenspezifischen Inhalte, Materialien und Methoden als auch die Stiftung kennen. Außerdem können Sie sich mit den Referentinnen und Referenten sowie den anderen Fortbildungsteilnehmenden über die Umsetzung bei Ihnen im Netzwerk austauschen.

Wie viel Zeit müssen Sie für die Trainertätigkeit einplanen?

Da Sie mit jeder gegebenen Fortbildung Erfahrungen sammeln, die Sie wieder in der Umsetzung der nächsten Fortbildung einbringen können, brauchen Sie Zeit, um fünf Fortbildungen im Jahr geben zu können. Die Fortbildungen im Netzwerk sind in der Regel eintägig, können aber je nach Netzwerk variieren.

Neben der Durchführung der Fortbildung benötigen Sie auch Zeit, um diese vor- und nachzubereiten sowie Ihre Trainertätigkeit zu reflektieren. Planen Sie darüber hinaus auch etwas Zeit ein, um sich als Trainerin bzw. Trainer weiterzuentwickeln. Neben den jeweils zweitägigen Themen-Fortbildungen zu MINT oder BNE bietet die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Ihnen auch zusätzliche Präsenz- und Online-Weiterbildungen in den Bereichen Lernbegleitung, Ko-Konstruktion, forschend-entdeckendes Lernen und Erwachsenenbildung an.

Weil die Stiftung sich als lernende Organisation versteht, die sich stetig weiterentwickelt, ist sie auf die Rückmeldungen ihrer Trainerinnen und Trainer angewiesen. In Ihrer Rolle sind Sie im regelmäßigen Kontakt mit den pädagogischen Fach- und Lehrkräften vor Ort und werden um Ihr Feedback gebeten.

Was bietet die Stiftung ihren Trainerinnen und Trainern?

Um die Trainerinnen oder Trainer bestmöglich zu unterstützen, bietet die Stiftung kostenfrei:

- vielfältige Präsenz- und Online-Fortbildungen in den Bereichen MINT und BNE sowie zu den Themen Lernbegleitung, Ko-Konstruktion, forschend-entdeckendes Lernen und Erwachsenenbildung,
- diverse Coaching- und Reflexionsangebote (präsenz und online),
- digitale individualisierte Orientierung mit dem „Kleine-Forscher-Kompass“.

Was ist noch wichtig?

Jede Trainerin und jeder Trainer vertritt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Die Trainerinnen und Trainer vereinbaren daher mit der Stiftung, dass sie:

- den pädagogischen Ansatz der Stiftung kennen und weitertragen und im Sinne der Mission und Vision des "Hauses der kleinen Forscher" arbeiten,
- Fortbildungen geben,
- sich selbst weiterqualifizieren und dazu die Bildungsangebote der Stiftung nutzen,
- Reflexionsangebote nutzen,
- den „Kleine-Forscher“-Kompass durchführen,
- Hospitationen zustimmen, wenn diese von der Stiftung gewünscht werden,
- Feedback an die Stiftung geben und
- sich über Neues aus der Stiftung informieren.

Das Qualitätssystem für Fortbildung

Das Projekt Trainerakademie 2.0 realisiert eine gute Qualifizierung der Trainerinnen und Trainer: Im Mittelpunkt dieser Offensive steht ein neues Qualitätssystem für Fortbildung. Es bietet ihnen vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten in einem kontinuierlichen Prozess von Akkreditierung bis zu regelmäßiger Re-Akkreditierung.

Mehr zur Trainererkademie 2.0
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube