Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Thüringen

Galaempfang in der Weimarhalle: Forschung ausbauen - Zukunft gestalten

Die beste Grundlage, um gemeinsam Zukunft aktiv zu gestalten ist die Zusammenarbeit starker Partner. Initiativen, engagierte Kindergärten und Schulen, die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte und Menschen, die sich ehrenamtlich und privat engagieren. Auf dem Galaempfang in der Weimarhalle versammelten die "Jungforscher Thüringen" diese Akteure aus allen Bereichen und würdigten sie für ihr Engagament.

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen hatte gemeinsam mit den Schirmherren der Initiative "Jungforscher
Thüringen" Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft sowie Helmut Holter, Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport zum Galaempfang in die Weimarhalle eingeladen. Es kamen 180 Gäste.

Großes Engagement für kleine Forscherinnen und Forscher

In vielen Thüringer Kindergärten und Schulen haben MINT und Forschen einen festen Platz eingenommen, jeder Anlass wird genutzt, um auf Forscherreise zu gehen, es gibt Forscherecken und Forscherräume. Engagierte Träger, Leitungen, pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Eltern und nicht zuletzt die kleinen Forscherinnen und Forscher ziehen begeistert an einem Strang. 64 Prozent der Kindergärten und 47 Prozent der Grundschulen in Thüringen sind dabei - und es werden immer mehr. Eine Grundlage hierfür ist die kontinuierliche MINT-Qualifizierung der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte aus Kindergärten, Horten und Grundschulen in praxisnahen Weiterbildungen (insgesamt haben 4.881 pädagogische Fach- und Lehrkräfte in Thüringen bereits an den "Haus der kleinen Forscehr"-Fortbildungen teilgenommen). Durch die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" werden hochwertige Arbeitsmaterialien kostenlos zur Verfügung gestellt. Damit und mit dem Prozess zur Zertifizierung der Einrichtungen als "Haus der kleinen Forscher" wird eine professionelle pädagogische Umsetzung in diesen Einrichtungen unterstützt.

Eine Vorreiterrolle

Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" lobte die gute Zusammenarbeit mit den Partnern: "Thüringen nimmt immer wieder eine Vorreiterrolle ein. Wir können so unsere neuen Angebote wie 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' oder 'Informatik entdecken – mit und ohne Computer' schnell in die Kitas und das Ganztagsangebot der Grundschulen bringen. Möglich wird dies durch die engagierte und professionelle Arbeit unserer Netzwerkpartner: Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen verbreitet mit fünf Trainerinnen sehr erfolgreich das Bildungsangebot des 'Hauses der kleinen Forscher' im gesamten Bundesland."

Qualität in der MINT-Bildung

Was die Schulen in Thüringen an MINT-Engagement zeigen ist mehr als beeindruckend: Schulen verankern MINT in ihren Konzepten, Bildungseinrichtungen, Städte und Unternehmen veranstalten Forscherprojekte und -tage oder nehmen an MINT-Wettbewerben teil. Diesen Einsatz für Qualität in der MINT-Bildung in Thüringen würdigte der Galaempfang gemeinsam mit der bundesweiten Initiative "MINT-Zukunft schaffen" mit der Vergabe des Qualitätssiegels "MINT-freundliche Schule Thüringen" und Auszeichnungen im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend forscht".

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube