Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Baden-Württemberg

Zertifizierung hybrid

Von A wie Abwarten und Abwägen bis hin zu Z wie Zittern und Zweifeln – bei der Planung der jährlichen Großveranstaltung für die zertifizierten Kitas im Netzwerk Region Stuttgart hat Kathrin Geyer, Projektleiterin von "Südwestmetall macht Bildung", so ziemlich alle möglichen Emotionen und Reaktionen durchgemacht und war auf alles vorbereitet. Umgesetzt hat sie am Ende eine der ersten hybriden Zertifizierungsfeiern vom "Haus der kleinen Forscher".

Zertifizierungsplakette und Blumenstrauß
© Christoph Wehrer/Stiftung Haus der kleinen Forscher
Jede Zertifizierung ist ein guter Grund, um die frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgiebig zu feiern.

Allen Unsicherheiten zum Trotz wurde die hybride Veranstaltung ein ziemlicher Erfolg: "Die anwesenden Pädagoginnen und Pädagogen waren begeistert und haben es sehr genossen, sich persönlich zu sehen und auszutauschen." Ihnen wurde auch einiges geboten: Das Stuttgarter Impro-Theater war gut vorbereitet und griff die Kita- und Forschungsthemen in ihrem Stück auf – ob es nun Regenwürmer, Schnee oder Trompeten waren. Und zu jedem einzelnen Zertifizierungs-Projekt hatte Kathrin Geyer Bilder und Informationen zusammengesammelt, um sie in einem Film vorzustellen. "Das ist zum einen wertschätzend den Einrichtungen gegenüber. Gleichzeitig inspiriert es alle anderen und gibt ihnen neue Ideen, welche Themen sie vielleicht in Zukunft umsetzen können", sagte Kathrin Geyer. Dabei waren es diese Filme, die ihr den größten Aufwand bereitet hatten. Die Räumlichkeiten und das Catering hatte Südwestmetall gestellt. Bei der Technik hatte ihr Ramona Schlesier geholfen, eine Kollegin vom BBQ (Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH). "Ohne sie wäre ich bestimmt an der ein oder anderen Stelle verzweifelt", sagte Kathrin Geyer lachend.

Basis für hybride Events: ein gutes Videokonferenzsystem und stabiles Internet

Eine Flache Sekt, ein Vogelhäuschen und Gebäck in einem Paket.
© Südwestmetall macht Bildung
Die Geschenke-Box kam per Post zu allen, die nicht persönlich zur Feier anreisen konnten.

Das gut ausgestattete Videokonferenzsystem von Südwestmetall BBQ Berufliche Bildung und Qualifizierung gGmbH transportierte Bild und Ton auf die Bildschirme der Teilnehmenden, die nicht vor Ort sein wollten oder konnten. "Ich habe im Vorfeld schon herausgehört, wer unbedingt kommen möchte und wer da eher Bauchschmerzen hat", so Kathrin Geyer. So feierte sie mit 34 Anwesenden die 24 Zertifizierungen. Je zwei Personen pro Einrichtung konnten dabei sein und "viele alte Hasen“ haben die Chance genutzt. Sie kennen das ja schon von uns und nachdem wir voriges Jahr komplett digital gefeiert haben, hat es sehr gut getan, sich endlich einmal in Persona wiederzusehen."

Und die pädagogischen Fach-, Lehr- und Leitungskräfte die sich dazu geschaltet haben? "Die haben es genossen, keine lange Anfahrt zu haben, sich nicht in der unsicheren Situation vielen Kontakten auszusetzen und dennoch ihre Arbeit wertgeschätzt zu wissen", sagte Kathrin Geyer.

Neben Karin Nagel, Regionalleitung, BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH und Thomas Weise, stellvertretender Abteilungsleiter der IHK Region Stuttgart, war auch Ralph Wurster, Geschäftsführer der Südwestmetall Bezirksgruppe Neckar-Fils, vor Ort. Letzterer hatte nicht nur für die Räume und das Catering gesorgt, er selbst war bis zum Schluss der Veranstaltung vor Ort und betonte in seiner Begrüßungsrede, wie wichtig die Arbeit der pädagogischen Fach-, Lehr- und Leitungskräfte ist: "Was Sie leisten ist großartig! In den Kitas und Grundschulen legen Sie den Grundstein dafür, dass unsere Kinder offen, neugierig und mit Begeisterung an Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung herangehen."

Kathrin Geyer war sehr zufrieden – auch mit diesem wieder einmal neuen Format: "Ich freue mich sehr, dass alles so gut geklappt hat und konnte sehen, wieviel dieser Tag den Pädagoginnen und Pädagogen gegeben hat. Dafür hat sich all der Aufwand absolut gelohnt."

Das Netzwerk Region Stuttgart

Im Netzwerk Region Stuttgart, getragen von der IHK Stuttgart und Südwestmetall, forschen mittlerweile 935 aktive Kitas und Grundschulen. 174 Einrichtungen haben sich als „Haus der kleinen Forscher“ zertifizieren lassen.

Die Filme mit Bildern und Beiträgen der zertifizierten Kitas finden Sie unter folgendem Link:

Verlinkung zu YouTube