Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Vier Netzwerke starten Fortbildung für hessischen Grundschulunterricht

Erstmalig bietet die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ eine passgenaue Fortbildung für den Grundschulunterricht an. Neu ist auch das Format: Zwei Präsenztage wechseln sich mit Online-Lernformaten ab. Vier hessische Netzwerke organisieren sie an ihren Standorten.

Zwei Mädchen im Grundschulalter forschen mit einer Lehrerin an Stromkreisen
© Christoph Wehrer/Stiftung Haus der kleinen Forscher
Die Fortbildung dreht sich um Energiebildung in der Primarstufe.

Darmstadt/Berlin. 4. November 2019: Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen in und um Darmstadt bekommen bundesweit als Erste die Möglichkeit, das neue Angebot wahrzunehmen. In Südhessen startet die neue Fortbildung "Energiebildung im Grundschulunterricht" schon am 4. November – zunächst online mit einem Webinar. Am 28. November lernen sich  die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann beim ersten Präsenztermin in der IHK Darmstadt kennen. Diese Kombination aus Online- und Präsenzteilen, die auf ihre Stärken hin miteinander verzahnt sind, heißt "Blended Learning".
Der Zeitraum von drei Monaten bietet den Lehrkräften ausreichend Zeit, das Konzept des entdeckenden und forschenden Lernens für ihren Unterricht kennenzulernen, selbst eine Unterrichtsidee an ihren Schulen auszuprobieren und innerhalb der Gruppe dazu in den kollegialen Austausch zu gehen. Qualifizierte Trainerinnen und Trainer der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl bei zwei Präsenzterminen als auch beim Lernen und kommunizieren per Internet.

Mathematikum in Gießen federführend

Organisiert werden die zunächst sieben Fortbildungstermine von vier Netzwerkpartnern aus Nord, -Süd, - und Mittelhessen.. Federführend sind dabei die Koordinatorinnen des Netzwerks Mathematikum Gießen, die unter anderem den Anmeldeprozess steuern. Unterstützt werden sie von Koordinatorinnen der IHK Darmstadt, der IHK Kassel und dem Bildungspartner Main-Kinzig in Gelnhausen. Sie organisieren in ihren Städten die Präsenzveranstaltungen, so dass in ganz Hessen Lehrkräfte an den Fortbildungen teilnehmen können.
Entstanden ist die Fortbildung im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Entwicklung eines wissenschaftsgestützten inhaltlichen Basiskonzepts gefördert, das auch für weitere Bundesländer genutzt werden wird.

Rückendeckung vom Kultusminister

Der hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz steht voll hinter dem Projekt: "Die hessischen Grundschullehrkräfte beim Aufbau und der Erweiterung ihres Fachwissens in den Bereichen Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu unterstützen, ist der Hessischen Landesregierung ein großes Anliegen", sagt er. "Unsere Lehrkräfte sollen noch besser in der Lage sein, mit Schülerinnen und Schülern naturwissenschaftliche, technische und informatische Fragestellungen gemeinsam in einem konstruktiven Prozess zu entwickeln und zu bearbeiten. Im Rahmen eines solchen Arbeitens im Unterricht werden auch die bildungssprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gestärkt."

Mehr Informationen

Interessierte Lehrkräfte finden auf dieser Website weitere Infos zum Inhalt der Fortbildung, zu den Terminen und zur Anmeldung.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram