Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Forschendes Lernen unterstützt Integration

Regierender Bürgermeister Müller forscht mit geflüchteten Kindern einer Willkommensklasse in Charlottenburg

Kann gemeinsames Forschen in der Schule bei der Integration helfen? Die geflüchteten Kinder, die in die Willkommensklasse der Charlottenburger Schinkel-Grundschule kamen, hatten zu Beginn keine oder nur geringe Deutschkenntnisse. Die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte entschieden, forschendes Entdecken fest im Alltag der Mädchen und Jungen zu verankern. Sie stellten fest: Das gemeinsame Beobachten und Ausprobieren fördert nicht nur die Neugier und Begeisterung für Naturwissenschaften, sondern hilft auch beim Spracherwerb. Nebenbei fördert das gemeinsame Forschen soziales Verhalten, Feinmotorik, lösungsorientiertes Handeln und nicht zuletzt das Vertrauen der Kinder in ihre eigenen Fähigkeiten – ein wichtiger Schritt für das Ankommen in einem fremden Land.

Michael Müller forscht mit Kindern der Willkommensklasse zu Balance
Quelle: Thomas Ernst / Stiftung Haus der kleinen Forscher

Berlin, 28. Juni 2017. Die Kinder der Willkommensklasse luden den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zum gemeinsamen Entdecken in ihre Forscherwerkstatt ein. An sieben Forscherstationen experimentierten sie zu ihrem aktuellen Forschungsprojekt "Schwerpunkt und Schwerkraft": Wie kann man einen Bleistift problemlos auf dem Finger balancieren? Kann ich aus dem Sitzen aufstehen, ohne mich nach vorne zu beugen? Kann ich etwas bauen, das sich auf einem Seil in der Balance nach unten bewegt? Beim Ausprobieren staunten die Kinder gemeinsam über ihre Beobachtungen, berieten sich gegenseitig und kommentierten ihre Ergebnisse. Welche Seite ist schwerer? Warum bist du aus dem Gleichgewicht gekommen? Das gezielte Nachfragen der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte regt die Kinder zudem zum Nachdenken an und erweitert ihren Wortschatz.

Eigenes Handeln regt zum Sprechen an

"Neugier und das gemeinsame Forschen verbindet. Gemeinsame Ziele und Leidenschaften fördern das schnelle Erlernen der Sprache und den Zusammenhalt. Das müssen wir fördern, damit Integration gelingt und jede und jeder gleichermaßen an Bildung teilhaben kann. Ich freue mich daher sehr, dass dieses Ziel hier durch die Stiftung 'Haus der Kleinen Forscher' unterstützt wird", resümiert Müller nach seinem Besuch.

"Gerade der spielerische Umgang mit Natur und Technik bietet sich an, um das Selbstvertrauen von Kindern zu stärken, auch wenn deren Sprachkenntnisse noch begrenzt sind." erklärt Michael Fritz, Vorstand der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", und ergänzt: "Pädagoginnen und Pädagogen können dazu beitragen, geflüchteten Kindern ein Gefühl des 'Angekommen-Seins' zu geben – indem sie die Mädchen und Jungen für das anerkennen, was sie bereits können. Mit alltagsnahen Angeboten, die sich mit wenig Aufwand umsetzen lassen, wollen wir als Stiftung die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen."

Service-Portal Integration

Das kostenlose Service-Portal Integration der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unterstützt pädagogische Fach- und Lehrkräfte mit einem praxisnahen Angebot dabei, geflüchteten Kindern ein erfolgreiches Ankommen in Ihrer Einrichtung zu ermöglichen.

    Zum Service-Portal Integration

    Über das Netzwerk

    Seit sieben Jahren bietet die IHK Berlin als lokaler Netzwerkpartner der Initiative "Haus der kleinen Forscher" praxisorientierte Workshops für pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kitas und Grundschulen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik an. Mit dem breiten Workshopangebot werden pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, den Entdeckergeist von Jungen und Mädchen zu fördern.

      Zur Netzwerkseite
      Haus der kleinen Forscher auf FacebookHaus der kleinen Forscher auf TwitterHaus der kleinen Forscher auf Youtube