Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Bisherige Förderung der Deutsche Telekom Stiftung läuft Ende 2020 aus

Die Deutsche Telekom Stiftung hat nach dem Wechsel im Vorstandsvorsitz Anfang 2019 eine Neuausrichtung ihrer Strategie vorgenommen. Sie wird sich zukünftig mit ihrer MINT-Bildungsarbeit auf die Altersgruppe der Zehn- bis 16-Jährigen konzentrieren. Dementsprechend läuft die seit 2010 bestehende Förderung und enge Partnerschaft mit der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ nach der aktuellen Förderphase zum 31.12.2020 aus und die Deutsche Telekom Stiftung wird ab 2021 nicht mehr im Stiftungsrat vertreten sein.

Ein Kind experimentiert mit Bausteinen und Zahlen.
© Stiftung Haus der kleinen Forscher/Christoph Wehrer

Berlin, 17. September 2019. "Wir danken der Deutsche Telekom Stiftung, insbesondere ihrem Geschäftsführer Dr. Ekkehard Winter, für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten Jahren", so Prof. Jürgen Mlynek, Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher". "Es ist etwas Besonderes, dass eine projektorientierte Stiftung wie die Deutsche Telekom Stiftung über einen so langen Zeitraum eine dauerhafte Verbindung mit einer anderen Stiftung eingeht und sich mit anderen starken Partnern hinter der Marke ‚Haus der kleinen Forscher‘ versammelt."

Gemeinsam haben beide Stiftungen die frühe MINT-Bildung in Deutschland entscheidend vorangebracht. Mit dem Kita-Wettbewerb "Forschergeist", der am 9. September 2019 in die fünfte Runde gestartet ist, haben sie zudem ein herausragendes Projekt mit großer Strahlkraft geschaffen, das die wertvolle Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern wertschätzt und zeigt, wie gute frühe MINT-Bildung überall in Deutschland gelingen kann. Dr. Thomas de Maizière, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Telekom Stiftung, zieht das Fazit: "Das ‚Haus der kleinen Forscher‘ ist eine hervorragende Initiative sowie ein starker und verlässlicher Förderer der frühen MINT-Bildung in unserem Land. Aus diesem Grund haben wir diese Initiative nicht nur für eine sehr lange Zeit unterstützt, sondern als enger Partner weiterentwickelt. Die beiden Stiftungen werden die MINT-Bildung in Deutschland auch in Zukunft tatkräftig mitgestalten."

Beide Stiftungen werden auch künftig eng vernetzt bleiben, beispielsweise über das Nationale MINT-Forum, um gute MINT-Bildung für alle Kinder in Deutschland zu stärken. Dies begrüßen auch die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Helmholtz-Gemeinschaft, die als langjährige Partner ihr Engagement für das "Haus der kleinen Forscher" noch einmal bestätigt haben und gemeinsam mit der Stiftung weiter für eine gute frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung arbeiten werden. Gleiches gilt für das Bundeministerium für Bildung und Forschung, das die Stiftung seit vielen Jahren fördert.

PRESSEKONTAKT

Claudia Striffler / Quelle: KOPF & KRAGEN Fotografie
© KOPF & KRAGEN Fotografie/ Stiftung Haus der kleinen Forscher

Claudia Striffler

Bereichsleiterin Kommunikation / Pressesprecherin

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram