Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Statement zum "Fachkräfte-Radar für KiTa und Grundschule 2022"

"Fachkräftemangel bei der Ganztagsförderung braucht kreative Lösungen"

Ab August 2029 hat jedes Grundschulkind der Klassenstufen eins bis vier in Deutschland einen Anspruch auf Ganztagsförderung. Der heute veröffentlichte "Fachkräfte-Radar KiTa und Grundschule 2022" der Bertelsmann Stiftung beziffert die Lücke an Fachkräften für die Ganztagsförderung von Kindern im Grundschulalter bis 2030 auf insgesamt über 100.000. Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", kommentiert die Ergebnisse wie folgt:

Michael Fritz
© Heidi Scherm / Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

"Die prognostizierte Lücke von 100.000 Fachkräften an Grundschulen lässt alle Alarmglocken läuten, denn Kinder haben ein Recht auf gute Bildung in Hort und Grundschule. Es ist die Aufgabe von uns Bildungsakteuren hier zu handeln, und da Alarm schlagen alleine nicht hilft, braucht es kreative Lösungen.
Gute Bildung benötigt erstens Personal, das zweitens qualifiziert sein muss. Der Fachkräfte-Radar zeigt, dass dies viele Bundesländer nicht schaffen werden und deshalb müssen wir über die Schul- und Hortgrenze hinausdenken. Warum nicht außerschulische Akteure, wie zum Beispiel MINT-Initiativen, stärker einbinden? Sie können einen Beitrag zu mehr Bildungsqualität im Ganztag leisten und bieten Kindern alternative Erfahrungen mit den MINT-Fächern in Lernorten wie Science-Centern, Bauernhöfen oder Werkstätten. Der dort vorherrschende Praxisbezug motiviert zum Lernen und fördert damit sowohl fachliche Kompetenzen der Kinder als auch ihre Motivation, sich aktiv mit ihrer Welt auseinanderzusetzen."

Hintergrund

Der "Fachkräfte-Radar für KiTa und Grundschule 2022" wird von der Bertelsmann Stiftung herausgegeben. Der diesjährige Fachkräfte-Radar prognostiziert bis 2030 den Fachkräftebedarf für die Ganztagsförderung von Kindern im Grundschulalter und stellt diesen dem voraussichtlich verfügbaren Personalangebot gegenüber. Für eine flächendeckende und personell gut ausgestattete Ganztagsförderung würden bis 2030 insgesamt über 100.000 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr benötigt werden, als voraussichtlich zur Verfügung stehen. Die Publikation steht ab Dienstag auf der Website der Bertelsmann Stiftung zur Verfügung.

Pressekontakt

Ein Portraitfoto von Boris Demrovski.
© Heidi Scherm/Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Boris Demrovski

Pressesprecher