Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Für Kinder in Hort und Grundschule

Das Weltverteilungsspiel

Manche Kinder haben mehr Spielzeug und Anziehsachen als andere. Umgekehrt gibt es Kinder, deren Familien nicht einmal eine richtige Wohnung haben. Unterschiede bzw. Ungleichheit betrifft nicht nur einzelne Menschen, sondern ganze Länder.

Kontinente der Erde (c) AzunuakTarur / CC0 1.0 via Wikimedia Commons

Bestimmt haben die Kinder schon vom Klimawandel gehört. Vielleicht wissen die Kinder sogar, dass die Ungerechtigkeit zwischen armen und reichen Ländern durch dieses weltweite Problem noch verstärkt wird. Das Weltverteilungsspiel trägt dazu bei, diese Zusammenhänge zu erkennen. Es verdeutlicht die unterschiedliche Verteilung des C02-Ausstoßes auf den Kontinenten in Betziehung zur Menge der Bewohner.

Junge bläst Ballon auf

SIE BRAUCHEN

  • aufgeblasene Luftballons entsprechend der Anzahl der teilnehmenden Kinder
  • 6 unterschiedlich beschriftete Schilder: Nordamerika, Südamerika, Afrika, Europa, Ozeanien und Asien
  • die Schilder werden im Raum entsprechend ihrer Anordnung auf einer Weltkarte ausgelegt
  • eine Tabelle mit Zahlen zur Bevölkerung
  • eine Tabelle mit Zahlen zur CO2-Emission

Wie viele Menschen leben auf welchem Kontinent?

Auf der Erde leben etwa 7 Milliarden Menschen. In der ersten Spielphase geht es darum, zu sehen, wie die Menschen sich auf die Kontinente verteilen. Die Kinder stellen die Weltbevölkerung dar. Sie können die Mädchen und Jungen dabei unterstützen, mit großen Zahlen zu rechnen oder zu schätzen: Wenn beispielsweise 7 Kinder mitspielen, repräsentiert jedes eine Milliarde Menschen; bei 14 Kindern steht jedes für eine halbe Milliarde Menschen.

Die Mädchen und Jungen schätzen zunächst die Verteilung der Weltbevölkerung auf die einzelnen Kontinente und stellen sich entsprechend der Schätzung in größeren oder kleineren Gruppen zu den entsprechenden Schildern. Wenn alle Kinder sich auf die Kontinente verteilt haben, können Sie das Rätsel auflösen und erklären, wieviele Menschen tatsächlich auf welchem Kontinent leben. Die Kinder ordnen sich nach den korrekten Zahlen neu und können sehen, wie nahe ihre Schätzung an der Realität war.

Wer erzeugt wieviel CO2?

Die Kinder bleiben auf "ihren" Kontinenten stehen und können nun mithilfe der Luftballons darstellen, von welchem Kontinent wie viel klimaschädliches CO2 in die Luft gepustet wird. Alle Ballons zusammen stehen für den gesamten Energieverbrauch aller Menschen auf der Welt.
Die Mädchen und Jungen überlegen, wieviel CO2 auf dem Kontinent erzeugt wird, auf dem sie gerade stehen. Sie nehmen so viele Luftballons in die Hand, wie es ihrem Anteil am Energieverbrauch entspricht. Anschließend lösen Sie es wieder auf und erklären, wie hoch der Anteil des Kontinents am gesamten CO2-Ausstoß wirklich ist. Die Kinder ordnen die Luftballons so zu, wie es der Realität entspricht.

Ist das gerecht?

Besprechen Sie mit den Mädchen und Jungen die Ergebnisse. Dazu können Sie unter anderem folgenden Fragen nachgehen:

  • Was ist den Kindern aufgefallen? Wird dort, wo die meisten Menschen leben, auch die meiste Energie verbraucht?
  • Was wissen sie über die Folgen von Energieverbrauch und CO2-Ausstoß?
  • Kann der Energieverbrauch auf der Erde gerecht verteilt werden? Was würde das bedeuten? Und wie könnte das gehen?
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube