Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

4. Sitzung des wissenschaftlichen Beirats

30. September 2019 (28 Teilnehmende / 8 Beiratsmitglieder), Stiftung Haus der kleinen Forscher, Berlin

Themen und Ergebnisse

Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Michael Fritz, gibt einen Überblick über die aktuellen Projekte der Bildungsinitiative. Am 5. und 6. Dezember 2019 findet der International Dialogue on STEM Education 2019 (IDoS) in Berlin statt. Die Leitfrage der Konferenz lautet: „Wie stärken wir durch MINT-Bildung von Kindern nachhaltige Gesellschaften zu schaffen?“. Schirmherrin der internationalen Konferenz ist die Deutsche UNESCO-Kommission. Weitere Partner und Förderer sind das Auswärtige Amt, die Robert Bosch Stiftung und die OECD. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ wird ihre Angebote einer (MINT-)Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bereich der Kita und des Ganztages zukünftig weiterführen und ergänzen. Diese werden durch das Weltaktionsprogramm der UNESCO gerahmt und einige der globalen Nachhaltigkeitsziele thematisieren. Im Bereich der Grundschule ist im Herbst 2019 das Projekt „PRIMA! Start“ angelaufen, welches ein Fortbildungsangebot für Lehrkräfte im Blended-Learning Format zum Thema „Energiebildung im Grundschulunterricht“ beinhaltet.  Gemeinsam mit der Stiftung Lesen wird das Projekt „MINT- & Leseförderung“ entwickelt.

Professionalisierung pädagogischer Fach- und Lehrkräfte

Gefördert durch Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ hat die Goethe Universität Frankfurt die Entwicklung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften in der MINT-Bildung (EpFL- MINT) untersucht. Ziel der Studie war es, Einblicke in den Professionalisierungsprozess der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte in Bezug auf ihr Professionswissen, ihre Motivation und ihre Einstellung im MINT-Bereich zu erhalten. Erfasst wurden Lernbedarfe in verschiedenen Phasen der Entwicklung als MINT-pädagogische Fachkraft und die Umsetzung von Lerninhalten aus Fortbildungsaktivitäten in den pädagogischen Alltag in der Einrichtung. Die Ergebnisse der Studie sollen die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ dabei unterstützen, ihre Angebote zukünftig noch passgenauer und möglichst bedarfsgerecht durchzuführen und weiterzuentwickeln. Sie werden 2020 im Band 13 der Wissenschaftlichen Schriftenreihe veröffentlicht.

Kita-Qualitätsentwicklung

Mit dem Beginn zweier neuer Projekte zum 1. März 2019 setzt sich die Stiftung vertiefend mit dem Thema der Organisations- und Qualitätsentwicklung im Bereich der Kindertagesbetreuung auseinander.

Das Projekt „Forum KITA-Entwicklung“ wird gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung GmbH und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ entwickelt. Ziel des Projektes ist neben der Qualifizierung der Fachkräfte auch die Einrichtungen insgesamt zu unterstützen und einen konzeptionellen Beitrag zur Weiterentwicklung der Qualitäts- und Organisationsentwicklung im Bereich der Frühen Bildung und der Stärkung von Bildungsqualität zu leisten.

Im Projekt „KiQ – gemeinsam für Kita-Qualität” (gefördert vom BMBF) können in der Modellphase zunächst 100 Einrichtungen der Kindertagesbetreuung praxisnahe und alltagsintegrierte Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung erhalten. Wichtiges Ziel des Programms ist es, die teilnehmenden pädagogischen Fachkräfte und Kita-Leitungen dabei zu unterstützen, das entdeckende und forschende Lernen mit den Kindern langfristig in ihren Alltag zu etablieren und damit die pädagogische Qualität in ihrer Einrichtung zu steigern. Das „KiQ“-Programm ist auf knapp zwei Jahre angelegt und sieht eine modular aufgebaute Fortbildungsreihe und eine Prozessbegleitung der Einrichtungen vor.

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats begrüßen die neuen, ambitionierten Projekte, mit  deren Hilfe wichtige Erkenntnisse zur pädagogischen Qualität, auch auf Systemebene von Kindertageseinrichtungen, gewonnen werden können.

Wissenschaftliche Begleitforschung

Wissenschaftlich wird das KiQ-Programm durch eine externe Studie und durch internes Monitoring- und Evaluation zu den Wirkungen begleitet. Der Wissenschaftliche Beirat gibt Empfehlungen zur Ausschreibung der Studie und für die Evaluationsarbeit der Stiftung.

 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram