Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

phanTECHNIKUM

phanTECHNIKUM

Staunen, Experimentieren, Erfinden und Entdecken - im phanTECHNIKUM in Wismar ist all dies möglich! Auf 3.000 m² Ausstellungsfläche laden beeindruckende Exponate und zahlreiche Experimente zum Schauen und Mitmachen ein. Ob zu »Luft«, zu »Wasser« oder rund ums Element »Feuer« - wir präsentieren die spannende Welt der Technikgeschichte anschaulich und interaktiv. In Zusammenarbeit mit dem "Haus der kleinen Forscher" nun auch in Weiterbildungen für Pädagogen zu naturwissenschaftlichen und technikorientierten Themenfeldern. Mit viel Freude und Spaß vermitteln wir Ihnen praxisorientiert Experimente und Wissen, die Sie leicht in das Angebot in Ihren Einrichtungen einbauen können.

Gern stehen wir Ihnen als regionale Ansprechpartner zur Seite.

Angebot für die Landkreise

Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim

Aktiv in dem Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt

Einrichtungstypen

KitaHortGrundschule

Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Kontakt

Frau Gloria Janas
Zum Festplatz 8
23966 Wismar

Telefon

03841 257811

Telefax

03841 257812

E-Mail

info[at]phanTECHNIKUM.de

Internet

www.phantechnikum.de

KitaHortGrundschule

Sollte der von Ihnen gewünschte Einrichtungstyp nicht dabei sein, wenden Sie sich bitte an info[at]haus-der-kleinen-forscher.de

Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Kontakt

Frau Josephin Hagelstein
Zum Festplatz 8
23966 Wismar

Telefon

03841 3045717

Telefax

03481 257812

E-Mail

info[at]phanTECHNIKUM.de

Internet

www.phantechnikum.de

KitaHortGrundschule

Sollte der von Ihnen gewünschte Einrichtungstyp nicht dabei sein, wenden Sie sich bitte an info[at]haus-der-kleinen-forscher.de

Fortbildungstermine 4 Einträge

Informationen zu den Fortbildungsthemen

Ort
Wismar
Zum Festplatz 3
phanTECHNIKUM
Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern
Hinweis
Wasser ist für uns allgegenwärtig: wir trinken es, wir waschen uns damit, es regnet auf uns herab oder fließt als Fluss an uns vorbei. Wie wird Wasser dabei wahrgenommen? Wie sieht Wasser eigentlich aus, wie fühlt es sich an? Kann man Wasser auch hören, schmecken oder gar riechen? Beim Entdecken und Forschen zum Thema kommen sämtliche Sinne zum Einsatz. Sie erhalten Einblicke in die Grundlagen kindlicher Denk- und Lernprozesse und besprechen anschließend gemeinsam Fragen rund um das Thema einer guten Lernbegleitung. Im praktischen Teil zum Thema „Forschen mit Wasser“ erleben Sie verschiedene Naturphänomene und erfahren im Selbsttun und freien Explorieren die Philosophie der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Darüber hinaus wird besprochen, wie Sie das Thema in den Alltag Ihrer Einrichtung integrieren können.

Ort
Wismar
Zum Festplatz 3
phanTECHNIKUM
Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern
Hinweis
Kinder leben in einer technisierten Welt – sie nutzen Technik im Alltag oder im Spiel und sind auch von entsprechenden Folgewirkungen betroffen.1 Schon allein durch ihre Umwelt und die Kultur, in der sie aufwachsen, sowie durch verschiedene Erziehungsmaßnahmen zu Hause lernen sie zum Beispiel, wie sie ein Smartphone bedienen, sich die Schuhe binden, Messer und Gabel sachgerecht nutzen, eine Mandarine schälen oder den Gurt im Auto festschnallen.2 Mädchen und Jungen eignen sich diese alltäglichen technischen Handlungen an, indem sie sie bei anderen beobachten, sie ihnen vorgemacht werden oder sogar durch die vorgegebene Form des technischen Gegenstands an sich, etwa dem Griff eines Bechers, der nahelegt, ihn mit den Fingern zu umfassen. Kinder lernen also auch beiläufig, Technik zu nutzen, indem sie sich mit ihrer Umwelt auseinandersetzen.Ohne eine gezielte technische Allgemeinbildung bleiben die beiläufig gelernten technischen Kompetenzen jedoch oft dem Zufall oder den Umständen überlassen, in denen das Kind aufwächst. Damit Mädchen und Jungen aber in unserer technisierten Welt ihre eigenen Absichten verfolgen, dies mit Sachkenntnis tun, die Konsequenzen ihres Handelns verstehen und berücksichtigen können, ist eine zielgerichtete technische Allgemeinbildung notwendig.
Ort
Wismar
Zum Festplatz 3
phanTECHNIKUM
Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern
Hinweis
Der menschliche Körper ist ein Thema, das nicht nur Kinder fasziniert – vor allem der eigene beschäftigt uns unser ganzes Leben lang auf unterschiedlichste Art und Weise. Ob es um unser äußeres Erscheinungsbild oder um die Vorgänge in unserem Inneren geht – unser Wohlbefinden hängt ganz empfindlich davon ab. Oft staunen wir auch nur darüber, wie das alles „funktioniert“, z. B. wenn die ersten Zähnchen wachsen, wenn Wunden von allein heilen,oder wenn wir spüren, wie schnell unser Herz nach einer großen Anstrengung schlägt.
Der Workshop soll Sie darin unterstützen, mit Mädchen und Jungen im Kita- und
Grundschulalter das Thema „Körper“ zu erkunden und gibt Ihnen wertvolle Tips mit auf dem Weg.
Ort
Wismar
Zum Festplatz 3
phanTECHNIKUM
Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern
Hinweis
Was haben die zu Türmen aufgestapelten Bauklötze in der Spielecke oder der Papierstern
eines Scherenschnitts mit Mathematik zu tun? Dem ersten Anschein nach vielleicht nicht viel.
Aber ein kurzer Blick durch die „mathematische Brille“ zeigt, dass sich hier eine Menge
Mathematik verbirgt: Der quader- oder würfelförmige Bauklotz eignet sich so wunderbar
zum Stapeln, weil er überall rechte Winkel hat. Wäre das nicht so, würden die aufliegenden Bauklötze einfach abrutschen. Und der Papierstern ist gleich mehrfach symmetrisch: An
jeder Faltkante liegen zwei spiegelbildliche Figuren an.
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube