Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Wasserstrudel (c) Dietmar Hopp Stiftung
Eines der Forscherelemente der alla hopp!-Anlage: Am Wasserstrudel lässt sich die Fliehkraft des Wassers entdecken. (c) Dietmar Hopp Stiftung

Auf die Plätze, fertig, alla hopp!

Dietmar Hopp Stiftung eröffnete erste Bewegungs- und Begegnungsanlage in der Metropolregion Rhein-Neckar


Schwetzingen, 08. Mai 2015. 
Die Dietmar Hopp Stiftung hat in Schwetzingen im Nordwesten Baden-Württembergs mit einem großen Familienfest die allererste von insgesamt 19 geplanten alla hopp!-Anlagen eröffnet. Die Schwetzinger Anlage auf einem 6.673 Quadratmeter großen Areal umfasst spezielle Spiel-, Bewegungs- und Sinnesbereiche für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren.

Anregungen für kleine Forscherinnen und Forscher
Verschiedene Forscherelemente, die mit Unterstützung der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" entstanden sind, inspirieren zum Entdecken naturwissenschaftlicher Phänomene. Am Summstein, dem Klangbogen oder den Zimbeln lassen sich beispielsweise Geräusche und Hörsinn erforschen.

Die in Schwetzingen gesammelten Erfahrungen fließen nun in die weiteren 18 alla hopp!-Anlagen ein. Im Sommer wird der Spatenstich in Schwarzach erfolgen. In Abtsteinach, Deidesheim und Rülzheim wurde bereits mit dem Bau der Anlage gestartet. In weiteren fünf Städten – Buchen, Bürstadt, Hemsbach, Ketsch und Sinsheim – haben die Planungen und Beteiligungsprozesse begonnen. Die Eröffnung der nächsten alla hopp!-Anlage wird im September 2015 in Abtsteinach erwartet.

Die alla hopp!-Anlagen sind kostenfrei und jederzeit für alle Generationen nutzbar. Mehr Fotos von der Anlage finden Sie auf www.alla-hopp.de.

 

 

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Erfahren Sie mehr

Schließen