Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Kita-Wettbewerb

Kleine Forschergeister erhalten Preisgeld

Der Forschergeist ist in Gießen zu Hause: Das Kinderhaus Alter Wetzlarer Weg, Bundessieger und Landessieger Hessen bei Deutschlands größtem Kita-Wettbewerb „Forschergeist 2014“, erhält heute einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro. Die Initiatoren des Wettbewerbs, die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, zeichnen damit die erfolgreiche frühkindliche Bildungsarbeit der Kita im naturwissenschaftlichen Bereich aus. Staatsministerin Priska Hinz überreicht den Scheck gemeinsam mit den Initiatoren und würdigt den Erfolg der Gießener Fachkräfte bei einem Sommerfest in der Einrichtung.

Berlin/Bonn, 25. Juli 2014. „Warum gibt es die Null, wenn sie eigentlich ‚nichts‘ bedeutet?“ Dies war eine der spannenden Kinderfragen zum Startschuss des Projekts „Mathematik ist überall – Entdeckungsreise in die Welt der Zahlen“, für das das Kinderhaus Alter Wetzlarer Weg mit dem „Forschergeist“-Bundespreis 2014 ausgezeichnet worden ist. Damit ist die Kita zugleich Landessieger für Hessen. Nach der großen Preisverleihung am 19. Mai in Berlin, erhält die Kita heute in der Einrichtung in Anwesenheit der hessischen Staatsministerin Priska Hinz und der Gießener Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich von Vertretern der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ das Preisgeld mit einem symbolischen Scheck überreicht.
Beim „Forschergeist 2014“ – Deutschlands höchst dotiertem Kita-Wettbewerb – reichten bundesweit über 500 Kindergärten und Kindertagesstätten Projekte ein, die die Mädchen und Jungen für Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistert haben. „Erzieherinnen und Erzieher leisten im Kita-Alltag wichtige Bildungsarbeit. Ich freue mich, dass so viel Forschergeist in Mittelhessen zu Hause ist“, so Priska Hinz. „Der Preis würdigt den Einsatz pädagogischer Fachkräfte für die frühkindliche Bildungsarbeit in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik und schafft gesellschaftliches Bewusstsein für dessen Bedeutung“, erläutert Dr. Gerd Hanekamp von der Deutsche Telekom Stiftung. Das Kinderhaus Alter Wetzlarer Weg ist einer von fünf Bundessiegern, die ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro erhalten. Zusätzlich wurden für alle Bundesländer mit mindestens 15 Bewerbungen die jeweils besten Projekte als Landessieger gekürt und mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet, das in der jeweils höchsten Kategorie gewährt wurde.
Die Beteiligung am Wettbewerb, der nach 2012 bereits zum zweiten Mal stattfand, war bis 23. Februar 2014 möglich. Weitere Infos zum „Forschergeist 2014“, den nominierten Kitas und ihren Projekten finden Sie unter www.forschergeist-wettbewerb.de.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube