Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Berlin, 8. März 2016

Forschen, Feiern und die Welt entdecken

Foto: Cristoph Wehrer/Stiftung "Haus der kleinen Forscher"
Forschen, Feiern und die Welt entdecken: "Tag der kleinen Forscher" 2016

Warum geht der Kuchen beim Backen auf und wie kommt eigentlich der Sprudel in die Limonade? Am 21. Juni 2016 ist „Tag der kleinen Forscher“ und alle Familien, Kitas, Horte und Grundschulen sind eingeladen, sich am bundesweiten Mitmachtag der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ zu beteiligen. Das Motto: „Willst du mit mir feiern?“

Ob Geburtstag oder Sommerfest – es gibt das ganze Jahr über viele Gründe zu feiern. Und das Beste: Es gibt dabei auch eine ganze Menge spannender Fragen aus Natur, Mathematik und Technik, denen man nachgehen kann.

Nicht nur das Feiern selbst macht Spaß, schon die Vorbereitung eines Festes steckt voller spannender Entdeckungen, Fragen und Anlässe zum Forschen: Das Papier der Einladungskarten können Kinder aus Altpapier selbst pressen. Während die Mädchen und Jungen Eis herstellen, beobachten sie die unterschiedlichen Aggregatzustände des Wassers und während sie überlegen, wie sie ihre Party ins richtige Licht rücken, erfahren sie einiges über Stromkreise, Farben, Licht und Schatten.

Naturwissenschaften, Technik und Mathematik im Alltag entdecken und erkunden

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ ruft alle Familien, aber auch Kitas, Horte, Grundschulen und Unterstützer in ganz Deutschland dazu auf, sich am „Tag der kleinen Forscher“ 2016 zu beteiligen und mit zu forschen.

Die Ferien können Eltern in ihren „Forschersommer“ verwandeln und mit den Kindern auf Entdeckungsreise gehen: zu Hause, im Wald, auf dem Spielplatz, am See. Tolle Orte zum Losforschen gibt es auf der der interaktiven Deutschlandkarte unter http://www.tag-der-kleinen-forscher.de/interaktivekarte.html.

Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: „Naturwissenschaften, Technik und Mathematik – das klingt oft abstrakt und alltagsfern. Dabei stimmt das gar nicht: Es gibt überall Zugänge und Möglichkeiten, Phänomene aus der Natur zu entdecken. Kinder wollen singen, tanzen, schmecken, lachen und staunen. Sie wollen mitmachen und mitgestalten, Kuchen backen, Eis gefrieren lassen und Kerzen auspusten. Dass sie dabei eine ganze Menge lernen, zeigt der diesjährige ‚Tag der kleinen Forscher‘ ganz wunderbar.“

Alle, die mitfeiern und mitforschen möchten, finden auf der Website www.tag-der-kleinen-forscher.de Anregungen, Materialien und Forscherideen.

Der bundesweite Mitmachtag findet seit 2009 statt. Seit 2015 wird er von der Vector Stiftung (Stuttgart) unterstützt.

Wer noch Anregungen zum Experimentieren sucht, findet spannende Forscher-Ideen auf www.tag-der-kleinen-forscher.de.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube