Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Qualifizierte Trainerinnen und Trainer

Im bundesweiten Bildungsnetzwerk des "Hauses der kleinen Forscher" sind insgesamt rund 580 Trainerinnen und Trainer im Einsatz. Sie leiten die regionalen Fortbildungen, an denen Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte aus Kitas, Horten und Grundschulen sowie Kita-Leitungen teilnehmen können. Für diese Aufgabe setzen die Netzwerkpartner des "Hauses der kleinen Forscher" erfahrene Menschen ein, die von der Stiftung fortlaufend qualifiziert werden.

Zentrale Akteure im Bildungsnetzwerk

Die Trainerinnen und Trainer helfen den Fortbildungsteilnehmenden dabei, den pädagogischen Ansatz des "Hauses der kleinen Forscher" und die vielfältigen Praxisanregungen zur Unterstützung des forschenden Lernens kennenzulernen und in der Arbeit mit den Kindern anzuwenden. Entweder haben die Trainerinnen und Trainer selbst einen pädagogischen Hintergrund – sind also ebenfalls Erzieherin oder Erzieher, arbeiten als Lehrerin oder Lehrer – oder kommen aus einem Beruf mit Bezug zur Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) oder zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). So wird sichergestellt, dass sie den Fortbildungsteilnehmenden kompetent zur Seite stehen.

Gestatten...

© headshots-hamburg.com

DR. BETTINA SCHMIDT, Diplom-Geoökologin
seit 2012 Trainerin und Netzwerkkoordinatorin beim „Haus der kleinen Forscher“ in Hamburg

"Ich bin sehr gern Lernbegleiterin für Erwachsene – es ist toll, in den Fortbildungen Aha-Erlebnisse und Entwicklungen zu sehen. Meine Aufgabe sehe ich auch darin, die pädagogische Haltung des „Hauses der
kleinen Forscher“ zu verbreiten. Kinder begeistern sich für viele unterschiedliche Dinge, die vielleicht auf den ersten Blick nichts mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu tun haben. Wenn man sie aber genau beobachtet und fragt, dann ist es eigentlich gar nicht so schwer, spielerische Anknüpfungspunkte für diese Themen in ihrem Alltag zu finden."

Kontinuierliche Qualifizierung der Trainerinnen und Trainer

Ein systematischer Bewerbungsprozess regelt, dass angehende Trainerinnen und Trainer innerhalb der Bildungsinitiative "Haus der kleinen Forscher" bereits auf fundiertes Vorwissen in Bezug auf ihre Tätigkeit zurückgreifen können. Trainerinnen und Trainer, die die Stiftung akkreditiert hat, nutzen im Laufe ihrer Arbeit als Fortbildungsleiterinnen bzw. -leiter ein umfangreiches Qualifizierungsangebot der Stiftung – bspw. Fortbildungen zu den verschiedenen MINT-Themen bzw. BNE, spezielle Online-Lernangebote, Hospitationen und Videocoaching. Die kontinuierliche und individuelle Entwicklungsbegleitung seitens der Stiftung hilft den Trainerinnen und Trainern bei der Ausübung ihrer Fortbildungspraxis. Eine regelmäßige Re-Akkreditierung sorgt darüber hinaus für einen regelmäßigen Kontakt zwischen Trainerin bzw. Trainer, dem jeweiligen Netzwerkpartner und der Stiftung.

Gestatten...

© Thomas Ernst / Stiftung Haus der kleinen Forscher

AXEL SCHRÖDER, Geograph
seit 2011 Trainer im "Haus der kleinen Forscher"-Netzwerk der IHK Ostbrandenburg

"Beruflich interessiert mich alles, was mit Wasser und Technik zu tun hat. Mir ist insbesondere der Kontakt zu den Fachkräften in den Workshops vor Ort wichtig: Hierdurch bekomme ich am besten mit, welche Themen in den Einrichtungen ankommen und welche neuen Ideen aus den Anregungen dieser MINT-Initiative entstehen. Ich setze mich für die Ziele des `Hauses der kleinen Forscher` ein, weil es mir Spaß macht, Naturwissenschaften im Alltag zu entdecken!"

Trainerin oder Trainer werden

Erfahren Sie mehr über den Bewerbungs- und Qualifizierungsprozess für Trainerinnen und Trainer des „Hauses der kleinen Forscher“.

Mehr erfahren
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube