Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Stiftung Haus der kleinen Forscher

Verschlossen und versiegelt

Suche nach Forscherideen

Noch mehr Praxisideen?

Jetzt Fortbildungen besuchen!

Sie brauchen

  • Farbige Kerzen
  • Papier
  • Evt. Briefumschläge
  • Buntstifte
  • Verschiedene kleine Gegenstände mit Profil, z. B. Filzstiftkappen, Legosteinchen, Knöpfe, Münzen, …

Ob als Beleg dafür, dass Briefe nicht unerlaubt geöffnet wurden oder als Plombe an technischen Vorrichtungen - Siegel finden auch heute noch oft Verwendung.

Alltagsbezug

Siegel dienten früher vor allem als Beleg für die Echtheit wichtiger Schriftstücke, z. B. von Königen und Adligen. Sie wurden aber auch zum Verschließen von Briefen verwendet, und am unverletzten Siegel konnte der Empfänger erkennen, dass der Brief zwischendurch nicht unerlaubt geöffnet wurde. Auch heute werden wichtige Dinge, vor allem technischer Natur, versiegelt oder verplombt, damit sofort erkennbar ist, dass sie unberührt und einwandfrei sind, z. B. Wasserzähler, Feuerlöscher oder der Laderaum eines LKWs mit wertvollen Gütern.

Der Versuch beginnt

Die Mädchen und Jungen tropfen mit einer farbigen Kerze eine kleine Pfütze aus Wachs auf ein Blatt Papier. Nun heißt es ein wenig Geduld haben, bis das Wachs etwas fest geworden ist. Dann pressen die Kinder die Kappe eines Filzstiftes, möglichst mit geriffeltem Rand, in das weiche Wachs, so dass der Abdruck darin sichtbar wird.

Lassen Sie die Mädchen und Jungen dazu forschen, z. B. ob es mit flachen, großen Wachspfützen besser funktioniert als mit kleinen, hohen Wachsbergen, wieviel Tropfen man am besten nimmt, und wann der richtige Zeitpunkt ist, um etwas in das Wachs hinein zu drücken. Sprechen Sie mit den Mädchen und Jungen darüber, wie sich das Wachs beim Abkühlen verändert. Was können die Kinder beobachten? Bildet sich vielleicht eine Haut auf der Wachsoberfläche? Wie verhält sich die Wachspfütze, wenn man das Papier ein bisschen hin und her bewegt? Ändert sich die Farbe oder der Glanz, wenn das Wachs von flüssig zu fest wird. Was fällt den Mädchen und Jungen noch auf?

ACHTUNG: Es sollte auf jeden Fall abgewartet werden, bis das Wachs nicht mehr flüssig ist, sonst können beim Hineindrücken eines Gegenstandes heiße Wachstropfen umher spritzen. Vereinbaren Sie außerdem mit den Kindern verbindliche Regeln zum Umgang mit den brennenden Kerzen und dem Feuerzeug, bzw. Streichhölzern.

So geht es weiter

Mit ihrem Fingerabdruck können sich die Mädchen und Jungen ein ganz individuelles Siegel gestalten, denn der Fingerabdruck ist für jeden Menschen einzigartig. Die Kinder können aber auch ausprobieren, mit welchen Gegenständen sich interessante Muster und Strukturen in das Wachs drücken lassen. Sehr schöne Abdrücke ergeben z. B. Münzen oder Knöpfe, sie sind jedoch etwas knifflig handzuhaben. Welche Ideen haben die Kinder, um sie zu einem Siegelstempel umzubauen? Vielleicht einen Korken oder etwas Pappe als Griff daran kleben? Ältere Kinder können auch Siegelstempel mit einem Messer aus einer rohen Kartoffel schnitzen.

Wenn sich die Mädchen und Jungen für ihr persönliches Siegel entschieden haben, schreiben sie einen Brief oder malen ein Bild, auf das sie dann ihr Siegel drücken. Sie können ihr Blatt Papier auch zusammenfalten und mit dem Siegel zukleben, um es als vertrauliche Botschaft zu sichern.

Der Hintergrund

Heutzutage werden Siegel hauptsächlich auf Beglaubigungen von Dokumenten angebracht, um deren Echtheit zu bestätigen. Einige Menschen verwenden aber auch heute noch Briefsiegel, allerdings mehr aus dekorativen als aus Sicherheitsgründen. Meist wird zur Versiegelung roter oder blauer Siegellack und ein Siegelstempel aus Metall genutzt, in den die eigenen Initialen eingraviert sind. Siegellack ist leicht zu erhitzen und klebt gut auf Papier. Außerdem ist die Masse des erwärmten Siegellacks geschmeidig und zäh, so dass Stempel mit sehr feinen Gravuren verwendet werden können und das getrocknete Siegel nicht zu leicht bricht. Bei Kerzenwachs ist es etwas schwieriger, feine Muster zu drücken. Man muss auch darauf achten, dass man nicht zu lange mit dem Druck wartet, bevor das Wachs verhärtet. Kerzenwachs ist weitaus zerbrechlicher als Siegellack.

Ideen zur Fortsetzung

Erkunden Sie gemeinsam mit den Mädchen und Jungen, was sich noch als Material für ein Siegel eignet. Probieren Sie dazu beispielsweise Ton, lufthärtende Modelliermasse oder Salzteig aus, vielleicht haben Sie sogar die Möglichkeit, Schokolade zu schmelzen und damit essbare Siegel zu gestalten. Was finden die Kinder heraus, was möchten sie noch ausprobieren?

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Kommentar schreiben
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube