Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Thinkstock

Alte Kerzenreste im neuen Glanz

Suche nach Forscherideen

Noch mehr Praxisideen?

Jetzt Fortbildungen besuchen!

Sie brauchen

  • Alte Kerzenreste
  • Dochte
  • Hohe Konservendosen
  • Kochtopf

Auf dem Adventskranz, beim Laternenzug oder auf dem Weihnachtsbaum bringen die kleinen Kerzen Licht und Wärme in die dunkle Jahreszeit.

Alltagsbezug

Im Winter haben Kerzen wieder Hochsaison. Draußen ist es kalt, das Weihnachtfest steht vor der Tür und uns steht der Sinn nach Gemütlichkeit. Viele Menschen schmücken ihre Wohnungen dann mit Kerzen und verzichten am Abend auf das grelle Lampenlicht.

Versuchsüberblick

Die Kinder sammeln alte Kerzenreste und schmelzen diese unter Aufsicht eines Erwachsenen ein. Mit Hilfe eines neuen Dochtes stellen die Kinder dann ihre eigenen Kerzen her. Dochte gibt es in verschiedenen Längen und Stärken und sind in vielen Bastelläden erhältlich. Außerdem benötigt man zum Ziehen von eigens hergestellten Kerzen hohe Konservendosen und einen etwas höheren Kochtopf.
Bei diesem Versuch sind der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt, denn Form und Farbe der neuen Kerzen sind frei nach Lust und Laune wählbar. Außerdem werden die Kinder für das Thema Recycling sensibilisiert.

Der Versuch beginnt

Als erstes müssen die Wachsreste zerkleinert und vom alten Docht befreit werden. Danach werden die zerkleinerten Stücke in eine Konservendose getan. Die Konservendose wird nun in ein sich langsam erwärmendes Wasserbad gestellt. Dabei ist äußerste VORSICHT geboten!!! Das Wachs darf auf keinen Fall anfangen zu kochen, denn es kann spritzen (Verbrennungen auf der Haut) oder sogar brennen.
Ist das Wachs flüssig, kann man durch mehrmaliges eintunken des Dochtes eine neue Kerze „ziehen“.

Eine andere Möglichkeit Kerzen herzustellen ist es Förmchen zu verwenden. Hierbei wird der geschmolzene Kerzenwachs in die Form gegossen und der Docht mittig ins Wachs gegeben. Wichtig ist es, den Docht bis zum Abkühlen in einer aufrechten Position zu halten, damit dieser nicht im Wachs „verschwindet“.

So geht es weiter

Überlegen Sie doch einmal gemeinsam mit den Kindern wie es wäre einen Tag auf elektrisches Licht zu verzichten und stattdessen die eigens hergestellten Kerzen als Lichtquellen zu nutzen.
Vielleicht haben die Kinder auch noch andere Ideen, wie man einen Tag ohne Strom auskommen kann und wobei sie dabei auf diesen verzichten können.

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Kommentar schreiben
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube