Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

15. Dezember 2020

"Haus der kleinen Forscher" sagt Danke

Grüne Geschenkschleife auf weißem Grund
© Jon Tyson on Unsplash

Es ist Zeit, Danke zu sagen! Danke an alle, die dieses ungewöhnliche Jahr mit gestemmt haben – durch viel Kreativität und Flexibilität, damit Kinder beim Entdecken und Forschen und ihren Fragen an die Welt bestmöglich begleitet werden. Der Dank gilt besonders den vielen engagierten Menschen in über 200 "Haus der kleinen Forscher"-Netzwerken. Sie haben immer wieder Wege gefunden, mit der Corona-Situation umzugehen.

Auf dem Bild sieht man die Kinder der Kita und Erzieherinnen und Erzieher bei der Übergabe der Plakette
© Uwe Köhn/IHK Halle-Dessau
Zertifizierungsfeier 2020 mit Abstand, hier in der Kita "KindElternZentrum" im sachsen-anhaltischen Lieskau

Netzwerkpartner wurden kreativ

In den lokalen Netzwerken wurden aus durchkreuzten Plänen sehr schnell Chancen – und die Bildungsinitiative "Haus der kleinen Forscher" hat sich dadurch insgesamt nochmal weiterentwickelt. Gleich zu Beginn der Pandemie im Frühjahr, als Präsenzfortbildungen als Kernaufgabe plötzlich abgesagt werden mussten, nutzen die Netzwerkpartner im Handumdrehen alle Möglichkeiten, um Kitas, Horte und Grundschulen weiter zu unterstützen. Das reichte von Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu digital aufbereiteten Forscherideen auf Social Media.

Als Präsenzfortbildungen im Laufe des Sommers wieder möglich waren, blieben die Netzwerkpartner sowie deren Trainerinnen und Trainer kreativ und passten ihre Veranstaltungen den neuen Umständen und Hygienevorgaben an. Von Hamburg bis Chemnitz, von Hagen bis Freiburg – überall fanden wieder Fortbildungen vor Ort für Erzieherinnen und Erzieher sowie für Lehrkräfte statt. Gleichzeitig gab es digitale Angebote. Auch bei der Frage "Wie zertifizieren wir eine Bildungseinrichtung, wenn man nicht vor Ort sein darf?" fanden die Netzwerke Lösungen: Sie reichten von praktischen Greifzangen über bunte Postpakete bis hin zur digitalen Zertifizierungsfeier. Mehr als tausend Plaketten haben sie so überreicht, darunter an fast 300 Kitas, Horte und Grundschulen, die zum ersten Mal zertifiziert wurden.

Vielen Dank, dass Sie als Koordinatorin und Koordinator sowie als Trainerin und Trainer den etwas holprigen Weg 2020 mit uns gegangen sind und weiter gehen.

Pädagoginnen und Pädagogen nutzten Zeit für Zertifizierung und Fortbildung

Das Bild zeigt drei Personen bei einer Fortbildungen, die verschiedene Sachen in der Hand haben und miteinander sprechen
© Kleine Forscher Hamburg
Abstand und Maske: So fanden zuletzt Präsenzfortbildungen in Hamburg statt.

Während der Schließung von Kitas und Schulen im Frühjahr hatten die Fachkräfte mehr Zeit, ihr Zertifizierungsverfahren zum „Haus der kleinen Forscher“ abzuschließen. Mehr als 400 Teilnehmende bereiteten sich in speziellen Webinaren der Stiftung auf das Verfahren vor. Und noch viele andere Webinare und Online-Kurse standen auf der Lernplattform Campus dieses Jahr hoch im Kurs. Im März reagierte das Campus-Team schnell mit einem erweiterten Angebot an Online-Fortbildungen, so dass Pädagoginnen und Pädagogen die Zeit ganz individuell für kostenfreie Weiterbildungen nutzen konnten. Rund 90.000 mal dieses Jahr haben die Nutzerinnen und Nutzer auf dem Online-Campus erfolgreich Webinare und Online-Kurse absolviert.

Allen Erzieherinnen und Erziehern, Lehr- und Leitungskräften gilt ebenfalls ein großes Dankeschön. Für die tolle Arbeit, die Sie auch in ungewöhnlichen Zeiten machen. Dafür, dass Sie Kitas, Horte und Grundschulen als Bildungsorte am Laufen halten und immer wieder Zeit finden, um mit Kindern zu entdecken und zu forschen wie hier beim "Tag der kleinen Forscher" 2020.

✸ Das Stiftungs-Team wünscht allen frohe Weihnachten und ein entdeckungsreiches neues Jahr ✸

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram