Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Nordrhein-Westfalen

Tierische Unterstützung für das "Haus der kleinen Forscher Münster"

Das lokale Netzwerk "Haus der kleinen Forscher Münster" freut sich über die neue Kooperation mit dem Allwetterzoo Münster. Seit August 2018 unterstützt das Netzwerk die frühkindliche MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung und bietet Fortbildungen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte an. Jetzt, drei Jahre später, baut das "Haus der kleinen Forscher Münster" seine Aktivitäten weiter aus.

© Haus der kleinen Forscher Münster
v. l. n. r.: Dr. Dörthe Masemann ("Haus der kleinen Forscher Münster"), Dr. Simone Schehka sowie Dr. Nicole Kirmse (Allwetterzoo Münster) und Bundestagsageordnete Sybille Benning freuen sich über die Kooperation.

Mit der Übergabe der Plakette ist es offiziell: Der Allwetterzoo Münster ist Kooperationspartner des lokalen Netzwerks "Haus der kleinen Forscher Münster". Dr. Dörthe Masemann ist Netzwerkkoordinatorin in Münster und freut sich über die neue Kooperation:

"Der Allwetterzoo ist bereits seit vielen Jahren engagiert in der Bildung von Kindern zum Thema Artenschutz und BNE in Münster. Der Kontakt zwischen dem Allwetterzoo und dem 'Haus der kleinen Forscher' in Münster ist über den engen Kontakt beider Seiten mit Sybille Benning, Bundestagsabgeordnete aus Münster, entstanden, die auch im Kuratorium vom 'Haus der kleinen Forscher' aktiv ist."

Allwetterzoo ermöglicht neue Angebote und breiteres Portfolio

Für mindestens zwei Jahre stellt der Allwetterzoo Münster Personal und Räumlichkeiten zur Verfügung. Bisher bildeten zwei Trainerinnen die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte in den Münsteranern Einrichtungen fort. Mit der Netzwerkerweiterung werden zwei neue Trainerinnen ausgebildet.

"Der Zoo hat sich unter anderem bereit erklärt, zwei Mitarbeiterinnen für die Ausbildung als Trainerinnen im 'Haus der kleinen Forscher' freizustellen. Dadurch verdoppelt sich unser Team in Münster und die beiden Trainerinnen bringen ganz neue Impulse aus ihrer Erfahrung in der Zooschule des Zoos mit. Dies ermöglicht uns ganz neue Angebote und auch ein breiteres Portfolio an Workshops für das pädagogische Fachpersonal in Münster zur Verfügung zu stellen, was am Ende den Einrichtungen im Netzwerk und den Kindern in Münster zugutekommt. Wir freuen uns wirklich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit", berichtet Dörthe Masemann begeistert.

Gemeinsam Kinder zu nachhaltigem Handeln befähigen

Es gibt eine große Schnittmenge in den Bildungsaktivitäten vom "Haus der kleinen Forscher Münster" und dem Allwetterzoo, wie beispielsweise die Zusammenarbeit im regionalen BNE-Netzwerk Münster. Als Kooperationspartner unterstützen die beiden Akteure nun gemeinsam das Ziel, Kinder zu einem verantwortungsvollen Handeln zu befähigen.

"Wir teilen mit dem Zoo viele Werte und Herangehensweisen, was die frühe MINT-Bildung und deren Verknüpfung mit Nachhaltigkeitsthemen angeht. Daher ergeben sich durch diese Kooperation neue Möglichkeiten sich gegenseitig zu unterstützen und unserem Ziel – Kinder zu einem nachhaltigen Handeln zu befähigen – gemeinsam näherzukommen", erzählt Dörthe Masemann abschließend.

Mehr zum "Haus der kleinen Forscher Münster"

Das lokale Netzwerk ist im "MExLab ExperiMINTe" an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster verortet. Seit 2018 haben sich vier Kitas zum "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert. Insgesamt profitieren rund 1.920 Kinder von den Angeboten des Netzwerks.

Zur Netzwerkseite