Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Energiebildung digital – Digital Lab

Das "Digital Lab"-Team der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unterstützt Grundschullehrkräfte mit digitalen Lehr- und Lernangeboten rund um das Themenfeld "Strom und Energie". Alle Lernangebote werden nach den Prinzipien von "Design Thinking" und "Open Innovation" entwickelt. Im Angebot sind aktuell zwei kostenfreie Apps und ein pädagogischer Online-Kurs für das Selbststudium. Seit März 2019 läuft bereits das nächste Produktentwicklungsprojekt.

Ein Lehrer sitzt neben drei Grundschülerinnen, die ein Tablet bedienen.
© Stiftung "Haus der kleinen Forscher" / Figuren: Peter Machat
Energie digital erforschen: Die vielfältigen Lernangebote vom "DigitaL Lab" regen Kinder an, Energiethemen in ihrem Alltag spielerisch zu entdecken.

Neustes Projekt: Lehrkräfte konzipieren Kinder-App zum Thema "Strom" für Grundschulunterricht

Die besten Lernangebote entstehen aus der Praxis. Deshalb kombiniert das aktuelle Projekt "Digital Lab 2.0" Lehrerfortbildung mit ko-kreativer Produktentwicklung. Im Workshopangebot "Digitalwerkstatt Energie" durften 22 Grundschullehrerinnen und -lehrer aus Berlin und der Region Hannover neue digital gestützte Tools für ihren Unterricht konzipieren. Einzige Vorgabe: Die digitale Anwendung muss sich thematisch auf Strom und Energie fokussieren. Ein kleines Stiftungsteam unterstützte die Teilnehmenden zwischen September 2019 und Januar 2020 mit "Design Thinking"-Workshops und der erforderlichen Infrastruktur.
Insgesamt entwickelten die Grundschullehrkräfte sechs tolle Produktideen für den Unterricht ab der 3. Klasse, von denen sie schlussendlich eine App-Idee mit dem Arbeitstitel "Stromzimmer" auswählten. Mit der App können sich Kinder allein oder in der Gruppe im Unterricht selbst Fragen beantworten, z.B.: Wie entsteht Elektrizität? Wie ist ein Stromkreis aufgebaut? Warum ist Strom sparen wichtig und wie kann ich dabei im Alltag mithelfen? Die App ist spielerisch aufgebaut, lässt Differenzierung nach Lernstärken zu und lässt sich sinnvoll mit "offline"-Unterrichtseinheiten verzahnen, etwa dem gemeinsamen Nachbauen eines Stromkreises mit Batterie, Draht und Lampe.

Mit Unterstützung einer Digitalagentur entstehen aktuell die konkreten Inhalte, die grafische Gestaltung und die technische Programmierung der neuen Lern-App. Ab August 2020 wird sie im BETA-Status mit Grundschulkindern und den projektbeteiligten Lehrkräften getestet. Ab Januar 2021 soll die App dann interessierten Pädagoginnen und Pädagogen kostenfrei zum Download zur Verfügung stehen – zusammen mit einem Leitfaden, in dem Lehrkräfte Tipps und Tricks erhalten, wie sie die App in unterschiedlichen Lernpfaden im Unterricht pädagogisch sinnvoll einsetzen und wo sie weiteres Material für gute frühe Energiebildung finden.

Bereits kostenfrei verfügbar: Zwei Kinder-Apps und Online-Fortbildung für Grundschullehrer

Mit zwei interaktiven Lern-Apps für sechs- bis zehnjährige Kinder und einem Online-Kurs für Grundschullehrkräfte bietet die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" bereits kostenfreie Angebote für moderne Energiebildung in der Grundschule an. Um die Interessen und Bedürfnisse der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zu erfüllen, wurden sie auch hier bei der Entwicklung der Angebote eingebunden, wenn auch weniger intensiv als beim neuen Projekt im "Digital Lab 2.0".

Wimmel-App und digitale Schnitzeljagd

Screenshot der App
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Probieren Sie unsere kostenfreien Lern-Apps für 6- bis 10-jährige Kinder zum Motto "Energie ist überall" aus! Die ENERGIE WIMMELAPP enthält sechs interaktive "Wimmelposter". In der App ENERGIE SCHNITZELJAGD schickt ein Roboter die Schulkinder mit einem Tablet-PC auf die Suche nach QR-Codes. Grundschulkinder können die intuitiven Apps mit und ohne Lernbegleitung nutzen.

Mehr Infos & Download

Onlinekurs für Lehrkräfte "Energie ist überall"

Frau mit Laptop surft auf der Website des Online-Campus
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Der kostenfreie Onlinekurs bietet neben einer Einführung in den Energiebegriff viele praktische Hinweise von erfahrenen Lehrkräften für Lehrkräfte. Für alle, die ihren Unterricht digital gestalten wollen, erklärt der Kurs Konzept und Funktionen der Wimmelapp "Energie ist überall" und gibt konkrete Tipps für den Einsatz im Grundschulunterricht. Ob in Gruppen- oder Einzelarbeit: Der Kurs zeigt viele Möglichkeiten, das Themenfeld Energie zu entdecken – analog wie digital. Schauen Sie rein!

Zum Onlinekurs auf dem Campus

Die Entwicklung der "Digital Lab"-Produkte wird finanziell unterstützt von der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. Das ermöglicht den nicht-kommerziellen Vertrieb der pädagogischen Angebote und die kostenfreie Workshopteilnahme der Lehrerinnen und Lehrer.

Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram