Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Energiebildung digital – Digital Lab

Das "Digital Lab" unterstützt Lehrkräfte in der Grundschule mit digitalen Lehr- und Lernangeboten im Themenfeld Energie und Strom. Im Angebot sind aktuell zwei kostenfreie Apps und ein Online-Kurs für das Selbststudium. Diese Produkte hat die Stiftung nach den Prinzipien des "Design Thinking" und "Open Innovation" entwickelt. Mit der Digitalwerkstatt Energie läuft seit September 2019 das nächste Projekt.

Ein Lehrer sitzt neben drei Grundschülerinnen, die ein Tablet bedienen.
© Stiftung "Haus der kleinen Forscher" / Figuren: Peter Machat
Energie digital erforschen: Die vielfältigen Lernangebote vom "DigitaL Lab" regen Kinder an, Energiethemen in ihrem Alltag spielerisch zu entdecken.

Kostenfreie Produkte für moderne Energiebildung in der Grundschule

Im Rahmen des "Digital Lab" der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" wurden bisher drei kostenfreie digitale Lernangebote für die moderne Energiebildung in der Grundschule entwickelt. Die Produkte ermöglichen den Kindern einen intuitiven Zugang zum Themenfeld Energie und können ohne spezielle Vorkenntnisse genutzt werden. Benötigt werden lediglich ein internetfähiger PC oder Laptop bzw. ein Tablet.

Die interaktive Energie-Wimmelapp regt Kinder dazu an, die Vielfalt des Themas Energie zu entdecken, sich darüber auszutauschen und eigene Versuche auszuprobieren. Die Energie-Schnitzeljagd lässt die Kinder in Gruppen das Schulgebäude erkunden und hilft ihnen, Formen und Umwandlungsprozesse von Energie im Alltag zu entdecken. Beide Apps bieten in einer speziellen Rubrik für Erwachsene weiterführendes pädagogisches Material und Tipps zur Unterrichtsgestaltung.

Das dritte Lernangebot, der Onlinekurs "Energie ist überall", wendet sich an die Lehrkräfte und bietet ihnen sowohl einen fachlichen Einstieg zum Energiebegriff als auch zahlreiche praktische Beispiele, wie sie das Thema als Lernbegleitung im Unterricht gestalten können – analog wie digital.

Um die Interessen und Bedürfnisse der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zu erfüllen, wurden beide Zielgruppen bei der Entwicklung und Konzeption der Produkte eingebunden. Da viele Grundschulen keinen (regelmäßigen) Zugang zum Internet haben, gibt es alle Anwendungen auch für die mobile Anwendung und in einer Offline-Version.

Neustes Projekt "Digitalwerkstatt Energie": Grundschulen entwickeln erstmals eigene Produkte

Seit September 2019 wird nun an weiteren digitalen Produkten zur Energiebildung gearbeitet. In dem Workshopangebot "Digitalwerkstatt Energie" haben 22 Grundschullehrerinnen und -lehrer die Möglichkeit, neue digitale Tools für ihren Sachunterricht völlig selbstbestimmt zu konzipieren. Ein kleines Stiftungsteam unterstützt die Teilnehmenden mit "Design Thinking"-Workshops, Anregungen und der erforderlichen Infrastruktur. Auf diese Weise erprobt das "Haus der kleinen Forscher", wie kollaborative Produktentwicklung bereits ab der Konzeption gelingen kann und welche Lerneffekte es bei den Mitwirkenden gibt.

Welche Ideen aus der Konzeption realisiert werden sollen, entscheiden die Lehrkräfte zusammen mit der Stiftung. Mindestens eine Produktidee bzw. ein Prototyp eines digitalen Lern- oder Lehrangebots wird im Februar 2020 ausgewählt, anschließend mit Unterstützung einer Digitalagentur umgesetzt und nach einem Test in den Grundschulen der beteiligten Lehrkräfte dann wieder kostenfrei für alle im Internet bereitgestellt.

Die Entwicklung sämtlicher "Digital Lab"-Angebote der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" wird finanziell unterstützt von der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. Dies ermöglicht den nicht-kommerziellen Vertrieb der Angebote und die kostenfreie Workshopteilnahme der projektbeteiligten Lehrerinnen und Lehrer.

Interaktive Wimmelapp "Energie ist überall"

Screenshot der App
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Die vielseitig einsetzbare App begleitet Kinder zwischen sechs und zehn Jahren bei ihrer Entdeckung von Energie. In sechs Szenen verbergen sich spannende interaktive Animationen, kleine Geschichten und viele Anreize - konkrete Denkanstöße, digitale Lernspiele und Impulse zum Forschen.

Die App ist mobil on- und offline für Android und iOS verfügbar. Zusätzlich kann sie auch als Web-App genutzt werden.

Direkt zur Web-App

Schnitzeljagd mit Tablet "Energie ist überall"

Screenshot der App
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Ein Roboter schickt die Schulkinder mit einem Tablet-PC auf die Suche nach QR-Codes. Hinter diesen verstecken sich interaktive Aufgaben zum Thema Energie, mit engem Bezug zum Alltag und zur Umgebung der Kinder. Dabei können sie ihr eigenes Vorwissen in die Gruppenaktivität einbringen und  gemeinsam zu Lösungen kommen. Die Lehrkraft kann außerdem eigene Aufgaben passend zur Lerngruppe und dem Zeitrahmen stellen und QR-Codes platzieren.

Die Energie-Schnitzeljagd ist mobil on- und offline für Android und iOS verfügbar. Zusätzlich kann sie auch als Web-App genutzt werden.

Direkt zur Web-App

Onlinekurs für Lehrkräfte "Energie ist überall"

© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Der Onlinekurs bietet neben einer Einführung in den Energiebegriff viele praktische Hinweise von erfahrenen Lehrkräften. Für alle, die ihren Unterricht digital gestalten wollen, erklärt der Kurs Konzept und Funktionen der Wimmelapp "Energie ist überall" und gibt konkrete Tipps für den Einsatz im Unterricht. Ob in Gruppen- oder Einzelarbeit: Der Kurs zeigt viele Möglichkeiten, das Themenfeld Energie zu entdecken – analog wie digital.

Zum Onlinekurs auf dem Campus
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram