Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Schritt 1: Voraussetzungen

Zu Ihrer Bewerbung

Hier anmelden

In einem "Haus der kleinen Forscher" ist das Forschen und Dokumentieren fest im Alltag verankert. Auch wird dort die pädagogische Arbeit durch die regelmäßige Teilnahme an Bildungsangeboten gestützt.

1. Forschen im Alltag

Inhalte aus den Bildungsbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) oder aus der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sind fester Bestandteil im Alltag der Kinder Ihrer Einrichtung.

Forschen kann im Alltag einer Einrichtung sehr vielfältig sein. Die Kinder überprüfen Vermutungen und Ideen durch eigenes Ausprobieren und werden dabei lernbegleitend durch Sie unterstützt. Die eigenen Fragen der Kinder sollten beim Entdecken und Forschen stets eine zentrale Rolle spielen. Eine gute Orientierung für die Begleitung beim entdeckenden und forschenden Lernen bietet der pädagogische Ansatz der Stiftung und die Forschungskreise.

Ein Teil des Zertifizierungsfragebogens bezieht sich auf ein Praxisbeispiel bzw. ein Projekt oder eine projektorientierte Aktivität. Damit ist eine Fragestellung oder Hypothese gemeint, die Sie gemeinsam mit den Kindern erforscht haben. Diese Forschungsaktivität beschreiben Sie bitte kurz mit Hilfe der Leitfragen im Bewerbungsfragebogen. Es sollten verschiedene Aspekte des MINT-Themas oder der Bildung für nachhaltige Entwicklung untersucht werden. Dabei können durchaus mehrere Bildungsbereiche berührt werden.

2. Dokumentation

Projekte mit den Kindern, Beobachtungen, Versuche o. Ä. werden dokumentiert.

Sie müssen für die Zertifizierung keine zusätzliche Dokumentation anfertigen. Es reicht aus, dass Sie in der Zertifizierungsbewerbung einige Fragen zum Thema Dokumentation beantworten. Dabei geht es maßgeblich darum, wer, wie und wie häufig in Ihrer Einrichtung Forschungsaktivitäten dokumentiert und welche Dokumentationsformen bei Ihnen fest verankert sind.

3. Teilnahme an Fortbildungen

Für die Zertifizierung als "Haus der kleinen Forscher" sollen in Einrichtungen mit mehr als 50 Kindern im Alter zwischen drei und zehn Jahren, mindestens zwei pädagogische Fach- oder Lehrkräfte innerhalb von 24 Monaten an je zwei Bildungsangeboten teilnehmen. In kleineren Einrichtungen genügt es, wenn eine Fach- oder Lehrkraft zwei Fortbildungen besucht.

Die gewählten Fortbildungen müssen mathematische, informatische, naturwissenschaftliche oder technische Themen oder Fragestellungen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) behandeln. Dabei steht den Fach- und Lehrkräften frei, ob sie eine Präsenzfortbildung, einen mehrstündigen Online-Kurs, eine Fachtagung mit Bildungscharakter oder Ähnliches besuchen. Neben Fortbildungen vom "Haus der kleinen Forscher" können auch Angebote anderer Anbieter genutzt werden, sofern diese MINT-Themen oder BNE als Schwerpunkt haben.

Bitte bewahren Sie die im Zertifizierungsverfahren erwähnten Unterlagen sowie die Dokumentation Ihres Praxisbeispiels gut auf. Es kann sein, dass die Stiftung diese Nachweise einsehen möchte.

Schritt 2: Registrierung und Bewerbung

Grafik eines Bildschirms auf dem Kontrollkästchen zu sehen sind. Das eine ist abgehakt, das andere angekreuzt.
© Stiftung Haus der kleinen Forscher

Erfüllt Ihre Einrichtung die drei genannten Voraussetzungen, können Sie die Online-Bewerbung zur Zertifizierung ausfüllen. Die Bewerbung ist in drei Teile gegliedert.

Mehr zum Bewerbungsprozess erfahren
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube Haus der kleinen Forscher auf Instagram